Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677764

Unternehmen und Unternehmer

Fünftes Forum Wirtschaft brachte Wolfsburger Wirt-schaft zusammen

Wolfsburg, (lifePR) - Am 16. Oktober fand im Science Center phaeno das fünfte Wolfsburger Forum Wirtschaft statt. Die Wolfs-burg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg hatten Vertreter aus dem Wolfsburger Mittel-stand, der Politik und Verwaltung zu der Netzwerkveranstaltung eingeladen, die allen Anwesenden reichlich Möglichkeiten zum Austausch bot.

Holger Stoye, Geschäftsführer der WMG, und Gerhard Döpkens, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, eröffneten die Veranstaltung mit mehr als 250 Gästen. „Ihr starkes Interesse bestätigt uns darin, das Forum Wirtschaft für Wolfsburger Unternehmerinnen und Unternehmer als eine Plattform für die Begegnung untereinander anzubieten“, wendete sich Döpkens an die Zuhörer. Für die erneut dicht besetzten Stuhlreihen sah er unter anderem auch den diesjährigen Referenten Martin Kind, Gesellschafter und Geschäftsführer der KIND Hörgeräte-Gruppe und langjährigen Präsidenten von Hannover 96, verantwortlich. „Wir begrüßen heute einen der bekanntesten Unternehmer Deutschlands.“

Damit übergab Döpkens an Gastreferent Martin Kind, der mit spannenden Fragen und interessanten Einblicken in sein Unter-nehmen die weiterführenden Gespräche anregte. Was kann ein Unternehmer von einem Fußballclub lernen? Und wie profitiert ein Fußballclub von einem Unternehmer? Martin Kind erläuterte auf Grundlage dieser Fragen seine seit vielen Jahren gelebte doppel-te Erfolgsstrategie.

„Für mich ist das Forum Wirtschaft eine Erfolgsgeschichte und in gewissem Maße sogar ein Spiegelbild der Wolfsburger Wirtschaft“, betonte Holger Stoye, Geschäftsführer der WMG. „Einerseits ist die Veranstaltung ein etabliertes und vor allem lebhaftes Format, welches viele verschiedene Akteure und Entscheider zusammenbringt und damit neue Synergien schafft. Neben dieser Kontinuität gibt es immer auch innovative Impulse, sei es durch die Gäste des Abends oder durch neue Herausforderungen, denen wir uns im täglichen Wettbewerb stellen müssen. Dabei ist für den Standort sehr wichtig, dass sich Unternehmen vor Ort einsetzen. Beim VfL Wolfsburg sollte das leicht möglich sein: Jahreskarten, Sponsoring oder mit Nutzung der Veranstaltungsräume. Dauerhaftes Engagement in der eigenen Stadt sollte selbstverständlich sein.“

Für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgte die bekannte Wolfsburger Formation „Alma del Ritmo“ mit Andreas Meyer und Matthias Klingebiel.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Mitarbeiter der Novitas BKK sammeln für die Tafel

, Medien & Kommunikation, NOVITAS BKK

Die Mitarbeiter der Novitas BKK haben durch den Kauf der sogenannten „Tafelschokolade“ über 800 Euro für die Tafel Duisburg eingenommen. „Unsere...

Update zum 6. Online Print Symposium 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Online Print Symposium ist weiter auf Wachstumskurs: in diesem Jahr werden über 300 Gäste aus aller Welt erwartet. Ein hoch attraktives Programm...

Disclaimer