Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683218

Wolf Mustang GT Kompressor auf Rekordfahrt: 301,5 Stundenkilometer auf Papenburger Teststrecke

Neuenstein, (lifePR) -
Ford-Veredler untermauert Kompetenz in Sachen Leistungssteigerungen
Super-Test von AutoBild Sportscars
Komplettprogramm für den Ford Mustang 


Viertelmeile kann jeder! Ford-Veredler Wolf Racing hat sich im Herbst einer viel größeren Herausforderung gestellt – den 3.000 Metern von Papenburg. Die Mannschaft um Walter Wolf trat mit einem Wolf Mustang GT Kompressor beim Super-Test von AutoBild Sportscars gegen zehn weitere namhafte Tuner an.

590 PS und 725 Nm

Dabei wurden auf den Distanzen Viertelmeile sowie 1.000, 2.000 beziehungsweise 3.000 Metern die jeweiligen Höchstgeschwindigkeiten dokumentiert. Steve Kirsch bugsierte das veredelte Ponycar über die Papenburger Teststrecke.

Der im Hause Wolf mit Teilen der Performance-Abteilung von Ford USA umgebaute und feinjustierte V8-Kompressor (590 PS und 725 Nm) erreichte nach 3.000 Metern eine Endgeschwindigkeit von 301,5 Stundenkilometern. Daten einer Rekordfahrt: Vmax bis Viertelmeile (195,8 km/h), Vmax bis 1.000 Meter (254,8 km/h), Vmax bis 2.000 Meter (284,1 km/h). Die Rekordfahrt wurde mit Hilfe des GPS-gestützten Systems Vbox 3i dokumentiert, dessen korrekte Kalibrierung vorab vom TÜV Rheinland kontrolliert wurde.

Tolles Ergebnis für den Veredler

Insgesamt ein tolles Ergebnis für den Ford-Veredler, der in Papenburg erneut seine Kompetenz in Sachen Leistungssteigerungen und Motorumbauten zeigen konnte: Denn der Wolf Mustang GT Kompressor sortierte sich im Ranking noch vor dem AC Schnitzer ACS4 Sport (296,7 km/h) und dem Oettinger Golf 500R (294,1 km/h) ein, musste sich jedoch getunten Supersportwagen geschlagen geben. 

Sieger des außergewöhnlichen Tests wurde übrigens der 9ff 911 Turbo F91, der am Ende der 3.000 Meter langen Messstrecke 357,7 km/h auf dem Tacho hatte.

Der für 15.990 Euro erhältliche Motorumbau auf Kompressor ist aktuell das Highlight der Leistungssteigerungen für den 5,0 Liter V8. Für das Mustang-Triebwerk im Programm sind ferner Leistungsspritzen auf 335 kW (455 PS) bei 560 Nm (1.349 Euro) beziehungsweise 368 kW (500 PS) bei 570 Nm (5.990 Euro). Darüber hinaus hat Wolf Racing Abgasanlagen, Fahrwerklösungen und Felgen für das Ponycar im Programm.

Weitere Informationen unter www.wolf-racing.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

SUV: Im Gelände nur mit Vorsicht zu genießen

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer mit einem SUV ins Gelände fahren will, der sollte einige Tipps beherzigen. Denn vollwertige Geländewagen sind SUV nicht, auch wenn sie so...

Rauchen im Auto ist in vielen Ländern richtig teuer

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Autofahrer, die während der Fahrt rauchen wollen, sollten sich im Ausland erst einmal informieren, ob das erlaubt ist. Dazu rät die Zeitschrift auto...

TÜV SÜD: Gutes Klima am Steuer

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Schlechte Luft in Städten macht vor den Innenräumen der Autos nicht halt. Dorthin können auch natürliche Verunreinigungen wie Pollen und Staub...

Disclaimer