Goldmedaillen für alwa- und Griesbacher-Mineralwässer

(lifePR) ( Sachsenheim, )
Sehr gute Qualität zeichnet die Mineralbrunnenmarken alwa und Griesbacher aus, die beide zur Unternehmensgruppe Winkels in Sachsenheim gehören. Dies bestätigte die DLG-Qualitätsprüfung Ende 2016, bei der beide Marken zum wiederholten Mal mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden.

Die Unternehmensgruppe Winkels legt Wert auf Regionalität und Vielseitigkeit. In ihrem Sortiment führt sie Mineralwässer aus verschiedenen Lagen in Baden-Württemberg: Aus dem Schwarzwald kommt das Griesbacher Mineralwasser, die alwa-Quelle liegt in der Stromberg-Heuchelberg-Region zwischen Heilbronn und Stuttgart. Beiden Marken bestätigte die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) erneut eine hervorragende Mineralwasserqualität.

„Sowohl sensorische als auch laboranalytische Qualität haben bei unseren Quellen höchste Priorität. Insbesondere mikrobiologisch muss das Mineralwasser immer absolut top sein“, benennt Gerhard Kaufmann, geschäftsführender Gesellschafter der Winkels-Gruppe, die hohen Maßstäbe für die Qualitätsprodukte seines Unternehmens. Um dies zu gewährleisten, werden alle Produkte entlang der Wertschöpfungskette – von der Quelle bis zur Leergutrücknahme – nach gesetzlichen Vorgaben sowie eigenen Standards mehrfach chemisch-physikalisch, mikrobiologisch und sensorisch untersucht.

Das unabhängige Expertenurteil der DLG bescheinigt nicht nur die Qualität der Mineralwässer sondern schafft auch weiterhin Vertrauen in die beiden Traditionsmarken alwa und Griesbacher. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Wässer erneut mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden und werden auch weiterhin alles dafür tun, diesem hohen Qualitätsstandard zu genügen“, betont Gerhard Kaufmann.

Die Auszeichnung „DLG Goldener Preis 2017“ erhielten:


alwa classic
alwa medium
alwa naturelle (jeweils in 0,7-l-Glas, 1,0-l-PET-Mehrweg und 0,5-l-PET-Einweg)



Griesbacher First Class classic
Griesbacher First Class medium
Griesbacher First Class still (jeweils in 0,75-l-Glas)


Über die DLG-Qualitätsprüfung

Die DLG-Qualitätsprüfung für natürliche Mineralwässer, Quell- und Tafelwässer ist nach internationalen Normen akkreditiert. In den Tests der DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird jedes Produkt nach wissenschaftlichen Qualitätsstandards bewertet und ein Expertengutachten erstellt.

Ende 2016 wurden über 200 Wässer sensorisch und laboranalytisch auf ihre Qualität untersucht. Die sensorische Prüfung fand durch geschulte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Untersuchungsämtern statt. Ergänzt wurde sie durch chemisch-physikalische und mikrobiologische Analysen sowie die Überprüfung der Verpackung und der darauf befindlichen Kennzeichnung.

Mehr zum DLG-Mineralwassertest: www.dlg.org/mineralwassertest.html

Markenprofile alwa und Griesbacher:

Die natürliche, ausgewogene Mineralisierung macht das alwa Mineralwasser in den Sorten classic, medium und naturelle zu einem der beliebtesten Baden-Württembergs: Es enthält wertvolles Magnesium, ist reich an Calcium und dabei natriumarm. Die Vielfalt der Sorten und Gebinde macht alwa zum perfekten Begleiter im Alltag und bietet für jeden Geschmack und Anlass das Passende.

Das Griesbacher Mineralwasser ist ein sogenannter Hydrogencarbonat-Säuerling und somit die optimale Ergänzung zu Wein oder Kaffee. Das auch als Bicarbonat bezeichnete Hydrogencarbonat hat eine säurepuffernde Wirkung und sorgt für einen angenehm natürlichen Geschmack. Auch hier kann der Verbraucher zwischen classic, medium und still wählen.

Weitere Infos unter www.alwa-mineralwasser.de und www.griesbacher.de.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.