Intensiv-Symposium mit konstanter Resonanz

Dreitägiger Bremer Traditionskongress ging in der Messe Bremen zu Ende

(lifePR) ( Bremen, )
Das dreitägige Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege in der Messe Bremen hat den bereits gewohnten Erfolg bei den Teilnehmern erzielt. Diesmal besuchten 4.503 Mediziner und Pflegende den Kongress. „Die konstant hohe Resonanz zeigt uns: Wir zählen zu den ersten Adressen auf diesem Themengebiet", freut sich Projektleiterin Kordula Grimm von der Messe Bremen. Das Symposium ist der größte verbandsunabhängige Kongress auf seinem Sektor in Deutschland. In der begleitenden Messe präsentierten sich diesmal 196 Hersteller, Händler und Dienstleister.

470 Referenten gestalteten das Vortrags-, Workshop- und Fortbildungsprogramm zu Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin bis zum Krankenhausmanagement. „Bremer Intensiv-Starter Seminare" trainierten Neulinge auf Intensivstationen. Zum zweiten Mal fand eine „International Medical Class" für kinderintensivmedizinische Themen in Krisenregionen statt. Ein relevantes Thema, wie eine Personalie zeigt: Der Organisator des Forums, Dr. Matthias Angrès, erhielt soeben für die Verdienste der Stiftung „RobinAid" das Bundesverdienstkreuz. Die von Angrès gegründete Stiftung kümmert sich etwa um Kinder in Syrien und Afghanistan.

Das Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege fand bereits zum 27. Mal statt. Es wird von der Messe Bremen, dem Wissenschaftlichen Verein zur Förderung der klinisch angewendeten Forschung in der Intensivmedizin e.V. (WIVIM) und der HCCM Consulting GmbH veranstaltet. Das 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege ist bereits in Vorbereitung: Es beginnt am 14. und dauert bis 16. Februar 2018.

Mehr Infos: www.intensivmed.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.