Dr. Hans-Günter Linke übernimmt Leitung der WKK-Schmerzklinik

Neuer Chefarzt

(lifePR) ( Heide, )
Dr. Hans-Günter Linke ist der neue Chefarzt der Klinik für Multimodale Schmerztherapie der Westküstenkliniken in Heide. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Peter Michael Osswald an, mit dem er zusammen die Klinik 2015 eingerichtet und aufgebaut hat.

Der Wechsel an der Spitze der Klinik für Multimodale Schmerztherapie steht für Beständigkeit. Mit Dr. Hans-Günter Linke übernimmt ein Mediziner die Leitung der Einrichtung, der seit 2004 in den Westküstenkliniken arbeitet und die Klinik für Multimodale Schmerztherapie seit 2015 selber maßgeblich mit aufgebaut hat.

Im Zuge seiner Facharztausbildung zum Internisten in Schleswig und später in Damp fand Dr. Hans-Günter Linke in der Schmerztherapie ein Gebiet, auf das er sich spezialisierte.

„Die Behandlung von Schmerzen ist in der Medizin eine zentrale Aufgabe. Dabei geht es meist um die Bekämpfung akuten Schmerzes, der durch Erkrankungen, Verletzungen oder Eingriffe entsteht“, erklärt Dr. Linke. „Schmerzmedizin ist jedoch mehr. Sie ist eine Querschnittsaufgabe, bei der man mit vielen anderen Fachrichtungen zusammenarbeiten muss, um beispielsweise der Ursache chronischer Schmerzen auf den Grund zu gehen und Möglichkeiten der Linderung zu finden.“

Genau darum kümmern sich Dr. Hans-Günther Linke und sein 17-köpfiges Team in der Klinik für Multimodale Schmerztherapie.  Das besteht nicht nur aus Medizinern sondern auch aus Psychologen, Physio-, Ergo- und Musiktherapeuten, spezialisierten Pflegekräften sowie Medizinischen Fachangestellten. Gemeinsam erarbeiten sie für jeden Patienten oder jede Patientin ein passendes Therapiekonzept. Ziel ist dabei nicht in jedem Fall die Beseitigung des Schmerzes sondern die Reduktion von Einschränkungen.

„Bei vielen unserer Patienten kann die Ursache für ihre Schmerzen nicht gefunden oder behoben werden“, erklärt Dr. Linke. „Unser Behandlungsziel ist daher, die Schmerzen und damit auch die Auswirkungen auf den Alltag der Patienten soweit wie möglich zu reduzieren.“

2015 mit acht Betten gestartet, ist die Klinik für Multimodale Schmerztherapie im vergangenen Jahr auf 16 Betten erweitert worden und hat jetzt ihre Zielgröße erreicht. In der Einrichtung werden im Jahr rund 400 Menschen aus ganz Schleswig-Holstein  behandelt.

Dr. Hans-Günter Linke hat die Klinik gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Michael Osswald aufgebaut, der die Klinik in den ersten vier Jahren geführt, aber bereits viel Verantwortung in der operativen Steuerung an seinen jetzigen Nachfolger übertragen hatte.

Der Medizinische Geschäftsführer der Westküstenkliniken, Dr. Martin Blümke, dankt denn auch dem scheidenden Chefarzt: „Prof. Osswald hat bei uns in der Region zum Thema Schmerz Pionierarbeit geleistet und mit Dr. Hans-Günter Linke einen fachlich hervorragenden Mediziner für seine Nachfolge.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.