Kein Winzerfest "light"

(lifePR) ( Freyburg, )
„Es wird am zweiten Septemberwochenende kein Winzerfest in Freyburg stattfinden, weder ein großes, noch ein kleines.“ Damit sieht Hans Albrecht Zieger die Bemühungen des Weinbauverbandes endgültig gescheitert, wenigstens eine abgespeckte Variante der traditionsreichen Feier anbieten zu können. Der Verbandspräsident bedauert das, weil in den letzten Wochen mehrere Vorschläge für ein Winzerfest „light“ erarbeitet wurden, welche auch die derzeit gültigen Hygieneregeln erfüllen. Das sah kleinteilige Insellösungen mit intelligenten Abstandsregelungen im Stadtgebiet vor. So hätten nach Ansicht des Veranstalters Massenansammlungen vermieden und trotzdem das verständliche Bedürfnis nach gemeinsamen schönen Erlebnissen gestillt werden können. Doch auch diese Überlegungen wurden von den zuständigen kommunalen Behörden nicht akzeptiert.
„Das bedauern wir sehr, denn dieses Fest ist bei Weinfreunden sehr beliebt und beschert den Winzern des Anbaugebietes guten Absatz“, verweist Zieger auf die wirtschaftlichen Folgen der Absage.
Nun hoffen die Weinbauern auf mehr Besuche direkt in den Weingütern. Dazu gibt es bereits an diesem Wochenende zu den Tagen der offenen Weinkeller und Weinberge eine erste Gelegenheit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.