Das Rezept für die perfekte Mittagspause

Das Rezept für die perfekte Mittagspause

(lifePR) ( Hilter, )
71 Prozent arbeiten während der Mittagspause beim Essen einfach weiter.[1] Erholung und Regeneration? Fehlanzeige! Dabei sind Pausen besonders jetzt im Homeoffice wichtig, wo sich der Bewegungsradius noch weiter einschränkt. Mit dem Rezept für die perfekte Mittagspause ist es ganz einfach, die Leistungsfähigkeit zu erhalten und vor allem langfristig gesund zu bleiben. Es besteht aus nur drei Komponenten: einer gesunden Mahlzeit, ausreichend Bewegung ­– ­auch an der frischen Luft – und der richtigen Portion Ruhe und Entspannung. Auch im Homeoffice sollte diese Devise gelten: Denn jetzt lassen sich die gesunden Rezepte endlich austesten, kurze Power-Workouts dazwischenschieben und Entspannungsübungen ohne die Blicke der Kollegen durchführen. Der Margarinehersteller Deli Reform liefert in Zusammenarbeit mit der Ernährungsexpertin Christine Gehrckens nun das Programm für die Active Lunchbreak, das sich nicht nur problemlos umzusetzen lässt, sondern auch Konzentration und Wohlbefinden fördert.

Hilter, Mai 2020 – Im Zuge der Corona-Krise hat das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation eine Studie zum Thema Homeoffice bei Berufstätigen veröffentlicht. Diese zeigt, dass zurzeit fast jeder Zweite von zuhause aus arbeitet. Klare Strukturen und Abläufe, die man im Büro hatte, fallen plötzlich weg. Pausen werden vernachlässigt, man neigt dazu, sich weniger zu bewegen. Was hilft, ist ein Umdenken beim Thema Mittagspause: „Wichtig ist es, sich einen Ausgleich zu schaffen. Deswegen hat Deli Reform das Programm „Active Lunchbreak“ entwickelt: Dazu gehören drei Bestandteile: bewusste Ernährung, Bewegung wie Joggen an der frischen Luft, und ein Entspannungsteil wie Meditation. Ziel ist es, gesunde Ernährung, Bewegung und Erholung in den Arbeitsalltag zu integrieren, um fit und voller Power durch den Tag zu kommen!“, so Ernährungsberaterin Christine Gehrckens aus Hamburg.

Teil 1: Ernährung: Gesund, lecker und ausgewogen

Mit einer leichten Mittagsmahlzeit auf Basis wertvoller Energielieferanten können die Reserven für den restlichen Tag wieder aufgefüllt werden. Einfach zuzubereiten, leicht mitzunehmen und zudem gesund wird das klassische Butterbrot mit ein paar Kniffen zum kulinarischen Mittagspausen-Highlight. Der Tipp: eine leichte Dinkel-Stulle mit Putenbrust oder Käse. „Viele Argumente sprechen für Dinkel als Mittagspausen-Brot: Dinkel enthält deutlich mehr Mineralstoffe, ein höherwertigeres Eiweiß und mehr Vitamine als Weizen. Er punktet außerdem durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Bestrichen mit Deli Reform Die Leichte ist die Dinkel-Stulle optimal für alle, die etwas an Fett und Kalorien einsparen und dennoch nicht auf einen leckeren Geschmack verzichten möchten“, so Gehrckens. Belegt mit Putenbrust oder Käse und garniert mit Salat, Gurke, Tomate und Schnittlauch macht die Stulle garantiert satt und ist zudem auch noch gesund und frisch.

Teil 2: Power-Workout – kurz und intensiv für die Mittagspause

Für viele gehört ständiges Sitzen zum Arbeitsalltag. Sich in der Mittagspause zu bewegen, ist daher umso wichtiger. Schon mit zehn Minuten Bewegung wird der Stoffwechsel ordentlich angekurbelt, der Körper gewinnt so neue Energie. Deli Reform hat dazu ein Mittagspausen-Workout entwickelt. Die einfachen Übungen wirken Nackenverspannungen und Rückenschmerzen entgegen und können die Alltagsbelastungen ein wenig ausgleichen. Das Workout beginnt mit einem Warm-up: Durch das Kreisen der Schultern wird die Halswirbelsäule mobilisiert. Weiter geht es mit der Aktivierung der Rumpfmuskulatur in einer Hocke mit leicht nach vorne geneigtem Oberkörper: Beide Arme sind gestreckt Richtung Boden gerichtet, der Rumpf ist angespannt. Ein Arm geht nach oben, der Blick folgt der Hand. So weit wie möglich rotieren, Position kurz halten und wieder zurück in die Ausgangsposition (fünf Wiederholungen pro Seite).

Die zweite Übung: In einer breiten Hocke sind die Arme seitlich der Ohren Richtung Decke gestreckt. Die Hände Richtung Schultern ziehen, die Schulterblätter zur Wirbelsäule bewegen. Position kurz halten und dann wieder zurück in den Stand. Wer mag drückt sich bis auf die Zehenspitzen und hält diese Position. Der Cool-Down beginnt mit einer Dehnung der seitlichen Nackenmuskulatur. Weiter geht es mit dem Äpfelplfücken: man streckt die Arme Richtung Decke und schiebt die Hände im Wechsel nach oben. Anschließend Arme bei gestreckten Beinen fallen lassen und versuchen, den Boden mit den Fingerspitzen zu berühren. Arme und Oberkörper pendeln lassen – rechts, links, vor, zurück. Wirbel für Wirbel aufrollen. Geschafft!

Teil 3: Abschalten mit Tiefen-Muskelentspannung

Entspannungs- und Atemübungen mit Techniken der Progressiven Muskelentspannung sorgen für eine Entspannung der Tiefenmuskulatur. Die Übungen fördern die Konzentration, Kreativität und Produktivität. Der Tipp: Übungen zur Progressiven Muskelentspannung während der Mittagspause ausprobieren. Maßgebend ist hier der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung einzelner Muskeln in einer festgelegten Reihenfolge. Die Übungen führen zu einer tiefen Entspannung, die Atmung beruhigt sich, Puls und Blutdruck sinken. Eine Technik, die also gerade im stressigen Arbeitsalltag hilfreich sein kann.

Mitmachen und gewinnen

„Das sind erst einmal nur Vorschläge. Das Programm lässt sich für jeden individualisieren“, sagt Gehrckens. Deswegen sucht Deli Reform weitere kreative Ideen, die die drei Teile des Active Lunchbreak mit Ideen füllen. Die fünf besten Ideen werden mit je 200,00 EUR sowie einem Produktpaket von Deli Reform belohnt. Bewerbungen sind ab sofort und noch bis zum 30. Juni 2020 unter rezeptwettbewerb.deli-reform.de möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.