Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 293820

Zufriedenstellendes Ergebnis der VZ Gruppe in einem anspruchsvollen Marktumfeld

Zürich, (lifePR) - Die VZ Gruppe steigerte ihren Betriebsertrag 2011 gegenüber dem Vorjahr um 8,0 Prozent auf 143,5 Mio. Franken. Gleichzeitig stieg der Reingewinn um 3,4 Prozent auf 51,0 Mio. Franken. Die Dividende soll von 2.30 Franken auf 2.40 Franken pro Aktie erhöht werden. Aufgrund der hohen Volatilität der Finanzmärkte ist eine Einschätzung für das laufende Geschäftsjahr schwierig. Das VZ erwartet eine verhaltene, aber positive Entwicklung.

Das Geschäftsjahr 2011 stand unter dem Eindruck von Schuldenkrisen, volatilen Finanzmärkten und starken Wechselkursverschiebungen. In diesem schwierigen Umfeld erzielte die VZ Gruppe einen Reingewinn von 51,0 Mio. Franken (+3,4 Prozent). Die Betriebserträge erreichten 143,5 Mio. Franken (+8,0 Prozent), während die Betriebskosten auf 77,4 Mio. Franken anstiegen (+12,0 Prozent).

Mehr Kundenkontakte
Die 19 Niederlassungen der VZ Gruppe verzeichneten einen Anstieg der Erstgespräche um 4,2 Prozent. Diese Kontakte bilden die Basis für zukünftige Beratungs- und Vermögensverwaltungsaufträge. Im Berichtsjahr betrug der Netto- Zufluss von Neugeld 1,0 Mia. Franken (Vorjahr: 1,2 Mia.). Das verwaltete Vermögen wuchs von 7,8 auf 8,4 Mia. Franken. Die Online-Dienstleistungen im VZ Finanzportal ergänzen das bisherige Angebot ideal und verzeichnen steigende Nutzerzahlen.

Gezielter Stellenausbau
Im Berichtsjahr schuf die VZ Gruppe 38 neue Stellen. Damit erhöhte sich die Zahl der Mitarbeitenden um 7,5 Prozent auf 542 Personen. Auch in der schwierigen aktuellen Lage werden die Kapazitäten gezielt ausgebaut, um die wachsende Nachfrage erfolgreich zu bewältigen und um das Dienstleistungsspektrum weiter zu verbreitern.

Solide Bilanz
Die Eigenkapitalquote beträgt unverändert gesunde 19,0 Prozent. Gemessen an den risikogewichteten Aktiven ergibt sich eine Kernkapitalquote von 26,1 Prozent. Die Bilanzsumme wuchs gegenüber Ende 2010 von 840 Mio. Franken auf 1'059 Mio. Franken.

Leicht höhere Dividende vorgeschlagen
Der Verwaltungsrat schlägt eine Erhöhung der Dividende von 2.30 auf 2.40 Franken pro Aktie vor. Damit entspricht die ausgeschüttete Dividende 38 Prozent des Reingewinns. Wie in den Vorjahren dient der einbehaltene Gewinn dazu, das angestrebte Wachstum des Unternehmens zu finanzieren.

Ausblick
«Wir sind überzeugt, dass unser Geschäft mittel- und langfristig überdurchschnittlich wachsen kann, denn die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen ist unvermindert stark, und der Markt ist gross», sagt Matthias Reinhart, Präsident des Verwaltungsrats und Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Weil ein grosser Teil unserer Erträge volumenbasiert ist, wirken sich Veränderungen verzögert auf das Ergebnis aus. Daher erwarten wir für das Geschäftsjahr 2012 eine verhaltene, aber positive Entwicklung: Wenn sich die Finanzmärkte weiter stabilisieren, wird sich das erst im zweiten Halbjahr 2012 positiv in unseren Erträgen niederschlagen.»

Geschäftsbericht
Der detaillierte Geschäftsbericht und die Investoren-Präsentation stehen bereit zum Download in der Rubrik «Investoren» unter www.vermoegenszentrum.ch.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, wie sie in den zukunftsbezogenen Aussagen enthalten oder impliziert sind. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten darf man sich nicht auf solche in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

VZ VermögensZentrum AG

Das VZ ist ein unabhängiger Schweizer Finanzdienstleister. Die VZ Holding ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Das Unternehmen hat sich vornehmlich auf die Bereiche Pensionierungsberatung, Vermögensverwaltung sowie Versicherungs- und Pensionskassenverwaltung für Unternehmen spezialisiert. Seine Dienstleistungen sind auf vermögende Privatkunden ab 50 Jahren und auf Unternehmenskunden mit mehr als 20 Beschäftigten fokussiert. Das VZ vertreibt keine eigenen Finanzprodukte und ist kein Produktevermittler, sondern finanziert sich aus Beratungshonoraren und Verwaltungsgebühren. Ende 2011 verwaltete das VZ Kundenvermögen in der Höhe von rund 8,4 Milliarden Franken und ein jährliches Prämienvolumen von 276 Millionen Franken. Das Unternehmen beschäftigt rund 550 Mitarbeitende. Der Hauptsitz der VZ Gruppe befindet sich in Zürich, VZ-Standorte sind in Aarau, Baden, Basel, Bern, Genf, Horgen, Lausanne, Luzern, Liestal, Meilen, Neuchâtel, Rapperswil, Schaffhausen, Solothurn, St. Gallen, Thun, Winterthur, Zug sowie in Frankfurt, Düsseldorf, München und Nürnberg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Garantieniveau selbst festlegen: uniVersa bietet Airbag für Fondspolice an

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In der anhaltenden Niedrigzinsphase werden fondsgebundene Rentenversicherungen verstärkt nachgefragt. Für Anleger, die bei der Altersvorsorge...

Top-Fonds Mai 2018: BlackRock Global Funds - World Technology Fund A2 EUR (LU0171310443 )

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Wenn der Dach-Hai zweimal klingelt...

, Finanzen & Versicherungen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Offenbar haben rumänische (angebliche) Dachdecker die Oberpfalz als lohnendes Arbeitsgebiet für sich entdeckt. In übelster Drückerkolonnen-Manier...

Disclaimer