Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 248407

VZ Gruppe wechselt die Revisionsstelle

Zürich, (lifePR) - Der Verwaltungsrat der VZ Gruppe hat entschieden, das Mandat als Revisionsstelle nächstes Jahr an PricewaterhouseCoopers (PwC) zu übertragen. Seit 2000 arbeitet die VZ Gruppe erfolgreich mit Ernst & Young zusammen. Der Verwaltungsrat nahm den bevorstehenden Wechsel des leitenden Revisors zum Anlass, das Mandat neu auszuschreiben. Dies ist auch aus Sicht einer guten Corporate Governance sinnvoll, wonach ein Wechsel der externen Revisionsstelle periodisch geprüft werden soll.

Der Verwaltungsrat schätzt PwC als ebenso qualifizierten und verlässlichen Partner wie Ernst & Young ein. Wenn die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht dem Wechsel zustimmt, wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 13. April 2012 empfehlen, PwC als neue Revisionsstelle zu wählen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, wie sie in den zukunftsbezogenen Aussagen enthalten oder impliziert sind. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten darf man sich nicht auf solche in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

VZ VermögensZentrum AG

Das VZ ist ein unabhängiger Schweizer Finanzdienstleister. Die VZ Holding ist seit März 2007 an der SIX Swiss Exchange kotiert. Das Unternehmen hat sich vornehmlich auf die Bereiche Pensionierungsberatung, Vermögensverwaltung sowie Versicherungs- und Pensionskassenverwaltung für Unternehmen spezialisiert. Seine Dienstleistungen sind auf vermögende Privatkunden ab 55 Jahren und auf Unternehmenskunden mit mehr als 20 Beschäftigten fokussiert. Das VZ vertreibt keine eigenen Finanzprodukte und ist kein Produktevermittler, sondern finanziert sich aus Beratungshonoraren und Verwaltungsgebühren. Mitte 2011 verwaltete das VZ Kundenvermögen in der Höhe von rund 8,1 Milliarden Franken und ein jährliches Prämienvolumen von 272 Millionen Franken. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeitende Der Hauptsitz der VZ Gruppe befindet sich in Zürich, VZ-Standorte sind in Aarau, Baden, Basel, Bern, Genf, Horgen, Lausanne, Luzern, Liestal, Meilen, Neuchâtel, Rapperswil, Schaffhausen, Solothurn, St. Gallen, Thun, Winterthur, Zug sowie in Frankfurt, Düsseldorf, München und Nürnberg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer