Die digitale Weihnachtsfeier für bis zu 200 Unternehmen

Startup voiio richtet virtuelle Weihnachtsfeier für Mitarbeiter und deren Kinder aus - am 17. Dezember wichtelt, singt und feiert unternehmensübergreifend die ganze Familie

(lifePR) ( Berlin, )
Was wird aus unserer Weihnachtsfeier in diesem Corona-Jahr 2020? Diese Frage bewegt derzeit viele Arbeitgeber. Die bittere Antwort: In zahlreichen Unternehmen fällt die obligatorische Weihnachtsfeier in diesem Jahr aus. Diesem traurigen Zustand stellt sich nun voiio entgegen und das gleich für die ganze Familie. Das Startup für digitale familienfreundliche Mitarbeiter-Benefits organisiert eine virtuelle Weihnachtsfeier für mehr als 200 Unternehmen, die rund 250.000 Menschen beschäftigen, gleichzeitig. Am 17. Dezember von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr heißen die voiio-Weihnachtselfen ihre Gäste willkommen. Der Clou: Nicht nur die Belegschaften sind zum virtuellen Fest eingeladen, sondern auch und vor allem deren Kinder. Insgesamt erwartet voiio mehrere Hundert teilnehmende Familien, die in 90 weihnachtlichen Minuten gemeinsam feiern und sich auf das besondere Fest in diesem Jahr einstellen. Für viele Kinder ist das zudem die wahrscheinlich einzige Gelegenheit den Weihnachtsmann in diesem Jahr zu treffen, denn in vielen Schulen, Kindergärten oder Kaufhäusern muss dessen Besuch in diesem Corona-Jahr leider ausfallen.

„Viele Arbeitgeber haben uns etwas zerknirscht davon erzählt, dass sie in diesem Jahr schweren Herzens auf ihre Weihnachtsfeier verzichten müssen. Damit entgeht ihnen die Möglichkeit ihren Mitarbeitenden für deren Engagement in diesem so schweren Jahr etwas zurückzugeben. Für uns war daher gleich klar, dass wir hier mit einem virtuellen Event in die Bresche springen. Allerdings wollten wir etwas von der klassischen Betriebsweihnachtsfeier abweichen und der Sache einen besonderen Rahmen geben. Und was könnte einer Weihnachtsfeier besser zu Gesicht stehen als funkelnde Kinderaugen? So entstand die Idee, eine virtuelle Weihnachtsfeier für die ganze Familie auf die Beine zu stellen. Denn Familie und Weihnachten gehören so sehr zusammen wie Geschenke unter den Baum“, so Björn Wind von voiio zur Idee.

Und so steht die Weihnachtsfeier auch ganz im Zeichen der gemeinsamen Aktivität von Jung und Alt. Von echten Geschenke-Profis lernen Eltern und Kinder Tipps und Tricks kennen, wie sie dekorativ und kreativ Weihnachtsgeschenke einpacken. So können sie beispielsweise live am Bildschirm ihre Geschenke für Großeltern oder Freunde formvollendet einpacken. Weiterer Programmpunkt: Per Smartphone nehmen die Familien an einem Weihnachtsquiz teil und haben so die Chance, weihnachtliche Preise zu gewinnen, die zum Ende der Veranstaltung vom Weihnachtsmann höchstpersönlich versandt werden.

Neue Freundschaften knüpfen über den Wichtel-O-Mat
Besonderer Clou der virtuellen Weihnachtsfeier: der voiio Wichtel-O-Mat. In einer großen Wichtel-Aktion werden neue Freundschaften und Kontakte geknüpft. Hintergrund: Der Wichtel-O-Mat lost Kinder aus unterschiedlichen Städten und Regionen einander zu, die sich anschließend gegenseitig beschenken. So erhält nicht nur jedes teilnehmende Mitarbeiter-Kind ein tolles Geschenk, sondern findet gleich auch obendrein auch noch neue virtuelle Freunde oder Freundinnen.

„Natürlich hoffen wir fest darauf, dass im nächsten Jahr wieder klassische betriebliche Weihnachtsfeiern möglich sind. Aber vielleicht führt unsere diesjährige Initiative dazu, dass diese in Zukunft durch virtuelle Feiern für die ganze Familie ergänzt werden,“ hofft Björn Wind.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.