lifePR
Pressemitteilung BoxID: 204832 (VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.)
  • VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.
  • Richard-Wagner-Str. 41
  • 45128 Essen
  • https://www.vik.de
  • Ansprechpartner
  • Roland Schmied
  • +49 (201) 81084-15

RWI-Studie zeigt: Energieintensive Unternehmen in Deutschland sind weltweite Vorreiter in Sachen Energieeffizienz

(lifePR) (Essen, ) Am Standort Deutschland produzieren energieintensive Unternehmen im weltweiten Vergleich auf einem Spitzenniveau in Sachen Energieeffizienz, so das Ergebnis der heute (9. Dezember 2010) vorgestellten Studie1) des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). Die Studie belegt, dass die energieintensiven Unternehmen weder Energieverschwender noch Klimakiller, sondern aktiver Bestandteil deutscher Klimaschutzaktivitäten sind, so der VIK, die Interessenvertretung energieintensiver Unternehmen in Deutschland.

Die Studie zeigt, dass die deutschen Unternehmen der untersuchten Industrie­sektoren - Aluminium, Chemie, Stahl, Glas, Papier und Zement - international zu den effizientesten Vertretern ihrer jeweiligen Branchen gehören. Ihren Energieverbrauch haben sie bereits erheblich optimiert und verringert, und zwar stärker als ihre internationalen Wett­bewerber. Die Produktion von energie­intensiven Produkten in Deutschland ist deshalb ein klares Plus für den globalen Klimaschutz.

VIK-Initiative DIE ENERGIEEFFIZIENTEN

Um den Wert energieintensiver Unternehmen in Deutschland für den globalen Klimaschutz weiter zu verdeutlichen, startet der VIK mit der Vorstellung der Studie die Initiative DIE ENERGIEEFFIZIENTEN2). Ziel der Initiative ist es, eine Plattform zu schaffen, die anhand von Beispielen und Informationen zur Energieeffizienz in energieintensiven Industrien deutlich macht, wie aktiv und erfolgreich Unternehmen in diesen Branchen in der Vergangenheit und Gegenwart Energieeffizienz umsetzen und leben.

Die Produkte der energieintensiven Branchen sind Teil unseres modernen Lebens. Sie erleichtern das Leben und sind zudem vielfach Voraussetzung für Klimaschutzmaßnahmen. So tragen sie aktiv dazu bei, den Ausstoß von Klimagasen zu verringern. Dabei produzieren unsere Unternehmen diese Produkte mit spezifisch sehr geringem Energiebedarf Made in Germany und schaffen dabei nachhaltig Arbeitsplätze und Wohlstand in unserem Lande“, so VIK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Annette Loske anlässlich der Studienvorstellung.

Beispiele rund um Energieeffizienz der energieintensiven Unternehmen bietet die Webseite zur VIK-Initiative: www.die-energieeffizienten.de

1) Energieeffizienz in der energieintensiven Industrie in Deutschland, eine Forschungsprojekt des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung im Auftrag des VIK. Sie finden die gesamte Studie unter: www.die-energieeffizienten.de

2) DIE ENERGIEEFFIZIENTEN – eine Initiative des VIK, mehr Informationen und Beispiele unter: www.die-energieeffzienten.de

VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.

Der VIK ist seit 60 Jahren die Interessenvertretung von energieintensiven Unternehmen aller Branchen, wie etwa Aluminium, Chemie, Glas, Papier, Stahl oder Zement. Er berät seine Mitglieder in allen Energie- und energierelevanten Umweltfragen. Im VIK haben sich 80 Prozent des industriellen Energieeinsatzes und in Deutschland zusammen geschlossen.