Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139024

Optimisten sehen Dax bei 7500 Punkten

(lifePR) (Düsseldorf, ) Analysten und Volkswirte sehen auch für 2010 noch Chancen auf deutliche Kursgewinne für deutsche Aktien. Eine Umfrage des Handelsblatts (Mittwochausgabe) unter 37 in- und ausländischen Banken ergab eine durchschnittliche Prognose von 6340 Punkten für den Deutschen Aktienindex (Dax) am Jahresende 2010. Das wäre ein Kursgewinn von knapp sechs Prozent gegenüber dem aktuellen Stand.

An der Spitze der Optimisten findet sich das Düsseldorfer Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt mit einer Dax-Prognose von 7500 Punkten, am unteren Ende die Union Bancaire Priveé, die einen Rückfall auf 4500 Punkte erwartet. Im abgelaufenen Jahr legte der Dax um rund ein Viertel zu. Dabei erholte er sich seit seinem Tiefstand vom 9. März um spektakuläre 67 Prozent.

Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen sehen die Experten im Laufe des kommenden Jahres im Schnitt von 3,35 auf 3,76 Prozent steigen. Für den Dollarkurs sehen sie kaum Veränderungen voraus. Er wird der Durchschnittsprognose zufolge das Jahr 2010 mit 1,45 Dollar je Euro nur knapp über dem aktuellen Kurs beenden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD gibt Sicherheitstipps für das Online-Banking

, Finanzen & Versicherungen, TÜV SÜD AG

Mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets lassen sich immer mehr Alltagssituationen vereinfachen. Auch das Erledigen der eigenen Bankgeschäfte...

Dussmann Group komplettiert den Vorstand und legt auch 2016 wieder zu

, Finanzen & Versicherungen, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Drei neue Vorstandsmitglieder werden im August 2017 den Vorstand komplettieren: Dr. oec. Wolfgang Häfele, Dieter A. Royal und Wolf-Dieter Adlhoch Gesamtumsatz...

Doch die meisten GKV-Versicherten gehen weiter leer aus

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Seit Mitte April zahlen Krankenkassen wieder leichter Zuschüsse bei Erwachsenen für Brillen. Möglich macht dies das Gesetz zur Stärkung der Heil-...

Disclaimer