Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662955

"Bus & Bahn-Detektive" unterstützen Kinder bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln

Für einen sicheren Umgang mit dem ÖPNV gibt es jetzt vom VRS wieder Unterrichtsmaterial für die Klassen 3 und 4.

Köln, (lifePR) - Die selbstständige Fortbewegung mit verschiedenen Verkehrsmitteln ist kein Kinderspiel. Schulen legen Wert auf die Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung ihrer Kinder. Dabei steht das sichere und eigenständige Unterwegssein der Kinder im Vordergrund. Neben den Unterrichtsmaterialien, die der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) für den Schulweg und die Fahrradfrühförderung bereithält, gibt es zum neuen Schuljahr auch wieder solche für den Umgang mit Bus und Bahn: die „Bus & Bahn-Detektive“.

„Dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg ist es wichtig, dass Kinder den Umgang mit Bus und Bahn im Sinne einer praxisnahen Mobilitätserziehung früh und spielerisch erlernen. Wir als außerschulischer Partner unterstützen Lehrerinnen und Lehrer mit unserem Material in der Verkehrserziehung. Die vorgeschlagenen Aktivitäten sind im Unterricht erprobt und stehen für einen kompetenzorientierten Grundschulunterricht“, so VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober.

Der VRS stellt den Schulen alle Materialien kostenlos zur Verfügung. Die Schüler können Arbeitsblätter und Handlungstipps aus dem Forscherheft trennen, es gibt dazu eine Forschermappe und für Lehrer ein Begleitheft. Die Themen können mit anderen Fächern wie Deutsch, Mathematik, Kunst oder Sachunterricht verknüpft werden. Grundschullehrer und Fachleiter Philipp Spitta ist Entwickler des Unterrichtsmaterials. Maskottchen Siggi, der von Rüdiger Pfeffer illustrierte VRS-Verkehrsdrache, begleitet die Kinder durch ihre Forschungsreihe.

Kontaktaufnahme zur Schulberatung des VRS via E-Mail oder Telefon: schulberatung@vrsinfo.de; (0221) 2 08 08-730

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.vrsinfo.de/bus-und-bahn-detektive

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Antisemitismus beim Namen nennen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesregierung hat heute im Rahmen der Kabinettssitzung die von der Internationalen Allianz für Holocaust-Gedenken (IHRA) verabschiedete...

Weltkindertag: Kinderrechte im Grundgesetz verankern

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2017 fordert Bundesfamili­enministerin Dr. Katarina Barley die Kinderrechte im Grundgesetz zu...

World Vision im Einsatz nach Erdbeben in Mexiko

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Hilfsorganisation World Vision beteiligt sich an den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko. Mitarbeiter der Organisation...

Disclaimer