Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 214773

Neue Wege in die Logistik

Neue Einjährige Höhere Handelschule erleichtert Realschülern Einstieg in die Logistikwirtschaft

Bremen, (lifePR) - Zum 1. August dieses Jahres richtet die Schulbehörde eine neue Einjährige Höhere Handelschule (EHH) ein. Sie wird in die Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr an der Ellmersstraße integriert und soll Realschüler gezielt auf eine kaufmännische Ausbildung in der Spedition oder der Schifffahrt vorbereiten.

Einen Ausbildungsvertrag haben die Schüler bereits in der Tasche, wenn sie die Schule besuchen. Bei erfolgreichem Abschluss der EHH schließt sich dann eine zweieinhalbjährige Ausbildung in einem Speditions- und Logistikunternehmen oder einem Schifffahrtsunternehmen an.

Simon Reimer, Vorsitzender des Vereins Bremer Spediteure, zeigt sich begeistert: "Wir können die Schüler ein Jahr in ihrer schulischen Entwicklung begleiten und sie dann in weiteren zwei Jahren zu guten Kaufleuten für Spedition und Logistik ausbilden."

Die Zahl der Abiturienten unter den Auszubildenden wird seit vielen Jahren immer größer.Teilweise wurde das Abitur schon als Voraussetzung für eine Ausbildung in der Logistik angesehen. "Das muss sich wieder ändern." betont Reimer. "Angesichts des demografischen Wandels können wir es uns gar nicht leisten, auf junge Nachwuchskräfte zu verzichten, bloß weil sie kein Abitur haben." Gerade in der Verkehrswirtschaft gebe es viele Führungskräfte, die auch ohne Abitur tolle Karrieren gemacht hätten.

Nach Abschluss der Ausbildung erlangen die Absolventen sogar die Fachhochschulreife.Daher versteht sich die EHH als "doppelqualifizierend".

Neben dem Logistikunternehmen BWG Reimer haben bereits unter anderem Kühne + Nagel, Dachser GmbH, Ipsen Logistics, Panalpina Welttransport, Röhlig Deutschland und Transmode Overseas zugesagt, geeigneten Realschülern den Besuch der EHH zu ermöglichen.

Verein Bremer Spediteure e.V

Der Verein Bremer Spediteure e.V. wurde im Jahre 1901 gegründet und ist ein Zusammenschluss aller bedeutenden Speditions- und Logistikfirmen in Bremen und Bremerhaven. In den über 150 Firmen der Branche sind circa 4000 Mitarbeiter beschäftigt, die einen Umsatz von 2,5 bis 3 Mrd. Euro erzielen. Weitere Informationen erhalten Sie vom Geschäftsführer Robert Völkl, Tel. 0421 321169, service@vbsp.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Darüber nachdenken, was wirklich wichtig ist"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

In seinem Rechenschaftsbericht vor den Delegierten der Vollversammlung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald hat deren Präsident...

München 31.08. – 18 Uhr: Wie und Warum wirkt JONGLIEREN im Business und in der Weiterbildung?

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglierbälle in einem Seminar? Bei einem Führungskräfte-Training? Jonglieren bei einem Vertriebs-Kick-Off? Ist das nicht Spielerei? NEIN, sagt...

Sommerfest der GSA in München-Nymphenburg am Freitag, 27. Juli um 18 Uhr

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Am Freitag 27. Juli findet das Sommerfest der GSA-Regionalgruppe München statt. In einem Garten in Nymphenburg/Gern werden Biertische/-bänke...

Disclaimer