Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 679740

Essen und Lernen verbinden

Verbraucherzentrale Hessen bietet Fachkräften in der Kinderbetreuung in Kassel Workshops rund um den "Bildungsort Esstisch!"

Frankfurt am Main, (lifePR) - Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Gemeinsame Mahlzeiten eröffnen Kindern viele Gelegenheiten, etwas über Ernährung zu lernen, soziale und praktische Kompetenzen zu stärken und ein positives Selbstbild zu entwickeln. Wie Betreuungsfachkräfte gemeinsame Mahlzeiten pädagogisch nutzen und Ernährungswissen vermitteln, steht im Fokus von vier Workshops der Verbraucherzentrale Hessen in Kassel. Alle Workshops finden in der Beratungsstelle Kassel der Verbraucherzentrale Hessen am Rainer-Dierichs-Platz 1 statt. Sie sind einzeln buchbar und kostenfrei. Die Veranstaltungen werden vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration finanziell gefördert.

Der Hessische Familienminister Stefan Grüttner lobt die Workshops als „wichtigen Beitrag, um sowohl Erwachsenen und damit in der Folge auch den Kindern vorzuleben, wie wichtig gesunde Ernährung“ sei. „Bei der Ernährung können – wie in vielen anderen Bereichen auch – die Weichen gar nicht früh genug gestellt werden“, betont Grüttner.

Im Workshop „Bildungsanlässe rund um den Esstisch“ am 29.11.17 liegt der Schwerpunkt darauf, kindliche Kompetenzen nach dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) zu stärken. Mahlzeiten müssen geplant, die Zutaten eingekauft und zubereitet werden. Dabei können Betreuungskräfte die Kinder einbeziehen und ihnen neue Kompetenzen vermitteln – ganz nach dem Motto Essenszeit ist Bildungszeit.

Am 30.11.17 geht es im Workshop „Ausgewogene Ernährung im Kleinkindalter“ darum, was Kleinkinder essen dürfen und ob sie spezielle Kinderprodukte brauchen. Betreuungskräfte lernen, wie sie sich im Angebotsdschungel von Quetschbeutel, Bärchenwurst und Kindermüsli zurechtfinden. Die Empfehlungen zur Allergieprävention und die Esskulturen anderer Ländern sind weitere Themen, die an diesem Tag auf dem Plan stehen.

Bereits im Alter von zwei Jahren haben Kinder ein erstes Selbstbild von sich entwickelt, das sich Schritt für Schritt weiter herausbildet. Gemeinsames Essen und der Umgang mit Lebensmitteln gehören zum alltäglichen Miteinander. Kinder können hier vielfältige Erfahrungen sammeln. Im Workshop „Ich esse, ich lerne und das immerzu“ am 12.12.17 lernen Betreuungspersonen, wie sie diese Erfahrungen der Kinder beeinflussen und unterstützen können.

Um Ideen für Ernährungsaktionen wie Haferflocken selber herstellen oder Kresse anpflanzen, geht es im Workshop „‘Essen mit allen Sinnen‘ und mehr …“ am 13.12.17. Speziell Kindern aus anderen Kulturen kann der „Esstisch“ die Gewöhnung an die neue Umgebung und andere Sitten erleichtern, z. B. mit sogenannten "Ankerlebensmitteln".

Die Workshops gehen jeweils von 10-16 Uhr und sind für alle Fachkräfte in der Kinderbetreuung und Interessierte offen. Eine Anmeldung ist über ernaehrung@verbraucher.de oder 069 – 97 20 10 49 erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Veranstaltungskalender auf verbraucherzentrale-hessen.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teure Weihnachtsgeschenke - Ratenzahlung, Dispo oder Pfandhaus?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Weihnachten steht vor der Tür und bei vielen ist das Geld für die Weihnachtsgeschenke knapp. Darum sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen,...

Handy weg - jetzt schnell handeln

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Vorweihnachtstrubel in den Innenstädte und drangvolle Enge auf Weihnachtsmärkten: schnell geht da etwas verloren – Langfinger helfen nur allzu...

Wirksamer Widerruf trotz wirksamer Widerrufsbelehrung, die Zweite!

, Verbraucher & Recht, Dr. Hoffmann & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Das LG Wiesbaden stellte mit Entscheidung vom 28.11.2017 ebenso wie bereits mit Urteil vom 21.11.2017 erneut fest, dass ein Kreditvertrag mit...

Disclaimer