Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150063

Wanderausstellung "Klima schützen kann jeder!" der Verbraucherzentrale Berlin zieht weiter

(lifePR) (Berlin, ) Spielt es eine Rolle, wo Sie welche Lebensmittel einkaufen? Wie bringen Sie Haus-haltsgeräte dazu, weniger Strom zu schlucken? Wie haben Sie es zu Hause gemütlich warm und schonen trotzdem das Klima?

Zu diesen und anderen Fragen informiert die Wanderausstellung der Verbraucherzentrale Berlin diesmal in Tempelhof-Schöneberg. Nach Wilmersdorf und Pankow ist "Klima schützen kann jeder!" vom 8. März bis zum 1. April 2010 in der Bezirkszentralbibliothek im Eva-Maria-Buch-Haus, Götzstraße 8-12, 12099 Berlin zu sehen. Sie wird durch regelmäßige Infostände begleitet. Die Termine und Themen im Einzelnen:

- Donnerstag, 11.3.2010, 11 bis 17 Uhr: "Kurzstrecke"
- Samstag, 13.3.2010, 10 bis 14 Uhr: "Recyclingpapier & Durchblick im Label-Dschungel"
- Dienstag, 16.3.2010, 11 bis 17 Uhr: "Klimaschutz schmeckt"
- Samstag, 20.3.2010, 10 bis 14 Uhr: "Klimaschutz schmeckt"
- Dienstag, 23.3.2010, 11 bis 17 Uhr: "Kurzstrecke"
- Montag, 29.3.2010, 11 bis 17 Uhr: "Recyclingpapier & Durchblick im Label-Dschungel"

Schulklassen können die Inhalte der Ausstellung in einer kostenfreien 90-minütigen Unterrichtseinheit erleben. Dabei erfahren Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse etwas über den Klimawandel, seine Folgen und entwickeln selbst Ideen zum Klimaschutz.

Am 27. und 28. März kann die Ausstellung "Klima schützen kann jeder!" außerdem auf dem Heldenmarkt im Postbahnhof am Ostbahnhof besucht werden (http://www.heldenmarkt.de/aktuell/).

Die Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum zeigt, wie schon durch kleine Verhaltensänderungen, beim Einkauf, beim Reisen oder im Haushalt der Ausstoß an Kohlendioxid vermindert werden kann. Nähere Informationen gibt es vor Ort am Infostand der Verbraucherzentrale Berlin. Und dass Veränderung nicht Verzicht bedeutet, sondern Geschmack und Vielfalt, zeigt der Klima-Imbiss am Sonntag, 28. März im Postbahnhof.

Beim 2. Gesundheitstag im Rathaus Friedenau am 20. März 2010 informiert das Klimaprojekt außerdem über klimagesunde Ernährung (www.friedenau-netzwerk.de).

Die nächsten Stationen der Ausstellung: Im April im LOTIS OSZ in Tempelhof, bis Ende Mai im FEZ Wuhlheide, im Juni in Lichtenberg, im August in Mitte, im September in Marzahn-Hellersdorf und im Oktober in Reinickendorf.

Die genauen Daten und weitere Informationen unter www.berlin.verbraucherfuersklima.de.

Buchungsanfragen für die Ausstellung und Anmeldungen zu Info-Veranstaltungen und Unterrichtseinheiten richten Sie bitte direkt an die Verbraucherzentrale Berlin, Kontakt: Andrea Kolodziej.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Solarpark in Lauterbach-Heblos

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Die Dillenburger 7x7energie GmbH kann jetzt zeitnah mit dem Bau eines neuen Solarparks in Lauterbach-Heblos beginnen. Die Freiflächenanlage mit...

Chancen für regionale Produkte - Diskussionsrunde mit Politikern zur Landpartie-Eröffnung im Havelland

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Brandenburger Landpartie ist ein Fest für die ganze Fami l ie, zu der jedes Jahr rund 100.000 Besucher kommen. Doch die Landwirte möchten...

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Disclaimer