Sonntag, 15. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 608392

Dispo-Ärger geht weiter

Studie: Hohe Spannbreite beim Dispozins / Verbraucherzentrale fordert Mäßigung auch von öffentlichen Sparkassen und Volksbanken

Potsdam, (lifePR) - Die Sparkassen und Volksbanken aus Brandenburg weisen laut einer aktuellen Untersuchung der Stiftung Warentest bei ihren normalen Girokontomodellen Zinssätze zwischen 7,3 und 11,75 Prozent auf. Insbesondere in der derzeitigen Niedrigzinsphase sind Zinssätze über 10 Prozent aber kaum zu rechtfertigen, meint die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB).

„Die breite Streuung der Zinssätze zeigt, dass es günstiger geht als 10 und mehr Prozent“, sagt VZB-Geschäftsführer Dr. Christian A. Rumpke. „Insbesondere von Sparkassen, in deren Aufsichtsräten Politiker aus Brandenburg sitzen, erwarten wir einen Einsatz für verbraucherfreundlichere Dispozinsen. Auch die genossenschaftlich organisierten Volks- und Raiffeisenbanken sollten mit gutem Beispiel voran gehen – gerade in der derzeitigen Niedrigzinsphase.“ Die VZB fordert schon seit langem transparente und faire Dispozinsen.

Verglichen hat die VZB die aktuellen Dispozinssätze der acht Brandenburger Sparkassen und neun Volks- und Raiffeisenbanken in Brandenburg, die in der Untersuchung der Stiftung Warentest ausgewiesen sind. Wenn mehr als ein Kontomodell angegeben war, hat die VZB das einfache Filialkonto herangezogen. Premium-, GoldCard-, Komfort- und Online-Konten wurden dann nicht bewertet.

Individuelle Beratung zu Wechselmöglichkeiten sowohl des Filial- als auch Online-Girokontos erhalten Verbraucher:


in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter vzb.de/termine,
per E-Mailberatung auf vzb.de/emailberatung

Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Medien & Telefon, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.

Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf. Kürzlich feierte sie ihren 25. Geburtstag.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.vzb.de und www.facebook.com/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GELITA AG joins the Animal Welfare Initiative as a sponsoring member

, Verbraucher & Recht, GELITA AG

GELITA AG announces it is joining the Animal Welfare Initiative as a sponsoring member. As of August 1, 2018, the company will support the Animal...

BGH: Internet-Konten sind vererbbar

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Ein 15-jähriges Mädchen stirbt und die Eltern dürfen nicht auf sein Facebook-Konto zugreifen. Das hatte das Kammergericht Berlin im vergangenen...

Lottoglück: Das sollten Sie wissen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Hier ein Kreuz, da ein Kreuz – Lotto spielen ist eigentlich eine einfache Sache. Die Kunst – oder vielmehr das Glück – besteht darin, alle Kreuze...

Disclaimer