Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 608392

Dispo-Ärger geht weiter

Studie: Hohe Spannbreite beim Dispozins / Verbraucherzentrale fordert Mäßigung auch von öffentlichen Sparkassen und Volksbanken

Potsdam, (lifePR) - Die Sparkassen und Volksbanken aus Brandenburg weisen laut einer aktuellen Untersuchung der Stiftung Warentest bei ihren normalen Girokontomodellen Zinssätze zwischen 7,3 und 11,75 Prozent auf. Insbesondere in der derzeitigen Niedrigzinsphase sind Zinssätze über 10 Prozent aber kaum zu rechtfertigen, meint die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB).

„Die breite Streuung der Zinssätze zeigt, dass es günstiger geht als 10 und mehr Prozent“, sagt VZB-Geschäftsführer Dr. Christian A. Rumpke. „Insbesondere von Sparkassen, in deren Aufsichtsräten Politiker aus Brandenburg sitzen, erwarten wir einen Einsatz für verbraucherfreundlichere Dispozinsen. Auch die genossenschaftlich organisierten Volks- und Raiffeisenbanken sollten mit gutem Beispiel voran gehen – gerade in der derzeitigen Niedrigzinsphase.“ Die VZB fordert schon seit langem transparente und faire Dispozinsen.

Verglichen hat die VZB die aktuellen Dispozinssätze der acht Brandenburger Sparkassen und neun Volks- und Raiffeisenbanken in Brandenburg, die in der Untersuchung der Stiftung Warentest ausgewiesen sind. Wenn mehr als ein Kontomodell angegeben war, hat die VZB das einfache Filialkonto herangezogen. Premium-, GoldCard-, Komfort- und Online-Konten wurden dann nicht bewertet.

Individuelle Beratung zu Wechselmöglichkeiten sowohl des Filial- als auch Online-Girokontos erhalten Verbraucher:


in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter vzb.de/termine,
per E-Mailberatung auf vzb.de/emailberatung

Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher gegenüber Politik und Wirtschaft. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Medien & Telefon, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.

Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbrauchern gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf. Kürzlich feierte sie ihren 25. Geburtstag.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.vzb.de und www.facebook.com/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Facebook führt neue Regeln ein

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Um die Privatsphäre aller Bürger zu schützen, hat die Europäische Union (EU) die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Weg gebracht, die...

Recht und Gesetz in Ihrem Garten

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

  Sind Gartenmöbel Hausrat? Gartenbesi­tzer geben oft nicht wenig Geld für Gartenmöbel aus, um im Sommer Gemütlichkeit und Behaglichkeit auch...

Jamaika: Arbeitgeberorganisation bezieht Stellung für Sabbathalter

, Verbraucher & Recht, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die evangelische Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Jamaika hat eine Stellungnahme des Präsidenten der privatwirtschaftlich­en Organisationen...

Disclaimer