Ein Business-Produkt begeistert die Reise-Experten

Passolution gewinnt mit seiner zentralen Datenbank für Einreise, Impf- und Visapflichten den VIR Innovations-Wettbewerb "Sprungbrett" in der Start-up Kategorie Passolution gewinnt mit seiner zentralen Datenbank für Einreise, Impf- und Visapflichten den VI

(lifePR) ( München/Berlin, )
Auch bei den etablierten Unternehmen siegt mit TrevoTrend, einem digitalen Verkaufsassistenten für Reisebüros, ein B2B-Produkt

Dieses neue Produkt hat die Experten-Jury überzeugt: Passolution, eine zentrale Datenbank für Einreise, Impf- und Visapflichten mit klarer Ausrichtung auf die Touristik B2B-Branche, ist der Sieger des diesjährigen „Sprungbrett“-Innovationswettbewerbs des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR). Der Interessenverband der deutschen Digital-Touristik fördert damit seit über zehn Jahren Innovationen touristischer Start-up Firmen. Mit TrevoTrend setzte sich in der zweiten Finalrunde der etablierten Firmen ein weiteres Business-Produkt durch: ein digitaler Verkaufsassistent.

Die aktuelle Pauschalreiserichtlinie der EU bewegte den diesjährigen „Sprungbrett“-Gewinner Passolution dazu, sich mit einer technischen Lösung zur Erfüllung der Aushändigung der zukünftigen Einreise, Visa- und Impfbestimmungen auseinanderzusetzen. Das Unternehmen, geführt von Dennis Zimon vom Sitz in Köln aus, entwickelte den Branchen-Ansprüchen zufolge eine Datenbank, die rund 200 Nationalitäten und deren konkrete Regularien bezüglich Einreise, Pass und Impfungen umfasst. Über eine Schnittstelle werden diese Informationen in die entsprechende Software integriert und ausgehändigt. Sie erscheinen zudem im Design des jeweiligen Veranstalters oder Reisebüros.

Das touristische Branchen-Produkt überzeugte die rund 50-köpfige Fachjury im diesjährigen Innovationswettbewerb „Sprungbrett“ des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), mit dem Passolution zugleich ein stattliches Gewinnerpaket im Gesamtwert von über 38.000 Euro erhielt. Es umfasst folgende Leistungen:
 

• ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro von HRS
• einen Messestand oder eine Pressekonferenz auf der ITB Berlin 2019
• die einjährige Mitgliedschaft im VIR innerhalb des Start-up Clusters
• eine Studie mit der Internationalen Hochschule Bad Honnef Bonn
• PR-Starthilfe durch einen Workshop der Agentur Wilde & Partner
• eine Steuer- und Rechtsberatung durch BEITEN BURKHARDT
• zwei Jahresmitgliedschaften im Travel Industry Club (TIC)
• Gestaltungsleistungen von einfach.Kommunikationsdesign im Wert von 500 Euro
• einen Strategie- und Marketingworkshop mit Gründercoach Dr. Axel Jockwer
• einen Mietwagengutschein von Sunny Cars
• ein Premium-Abo der fvw sowie ein Ticket für den fvw Kongress 2018
• ein Jahr Beratung im Bereich Controlling, Vertriebssteuerung und Abrechnungsmanagement von ACCON-RVS Accounting & Consulting GmbH
• einen Voucher für Bing Ads (Wert 350 Euro) von Microsoft
• eine BahnCard 50 für die 2. Klasse der Deutschen Bahn
• ein Ticket für den Social Media Travel Day von Intensive Senses
• eine Übernachtung in einem Motel One nach Wahl inkl. Frühstück
• einen halbtägigen Workshop im Bereich „Pitch-Präsentation“ im Wert von 1.500 Euro von der Consulting-Firma ZIBERT+FRIENDS
• eine individuelle Bedarfsanalyse inkl. Umsetzung des Fotobedarfs im Wert von 750 Euro von der Fotografie-Agentur Offenblende

Auch die Zweit- und Drittplatzierten unter den Start-ups, die Firmen act (accessibility concepts in tourism) und weekenGO bzw. meine-landausfluege.de, wurden belohnt und erhielten ein ansehnliches Preispaket mit vielen attraktiven Leistungen aus den Reihen der genannten Industrie-Partner.

In der zweiten „Sprungbrett“-Kategorie Established, in der bereits etablierte Unternehmen für innovative Produkte ausgezeichnet wurden, machte in diesem Jahr TrevoTrend das Rennen. Mit seinem Verkaufsassistenten „TrevoAssist“ schließt das Unternehmen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Automatisierung die Lücke zwischen Verkaufstalent und Reisewissen in der Touristikbranche. Platz zwei in der Established-Kategorie ging an das Software-Unternehmen traffics vor der AER Kooperation.

Den Preis für den Gewinner der Established-Kategorie stellte das touristische Fachmagazin fvw, das zugleich auch als Medienpartner der VIR Online Innovationstage auftrat: eine Gratulationsanzeige in der Fachpublikation.

Die Finalrunde des „Sprungbrett“-Wettbewerbs fand am ersten Tag der VIR Online Innovationstage statt, dem renommierten Branchen-Event mit jährlich mehr als 300 Teilnehmern im Marshall-Haus der Messe Berlin. Erstmalig wurde im Anschluss an die Präsentationen der Finalisten ein Meet-up für Start-ups veranstaltet, bei dem interessierte Gründer mit Investoren und politischen Vertretern zusammengeführt wurden. Zudem fand eine search4talents-Session statt, bei der sich die Unternehmen Sunny Cars, Juvigo, evaneos, Freachly und sonnenklar dem touristischen Nachwuchs als Arbeitgeber präsentierten und ihnen wertvolle Tipps für das spätere Berufsleben gaben. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.