VDAB zur neuen Pflegedokumentation: Professionelle Pflege kann jetzt eine Chance ergreifen

(lifePR) ( Essen, )
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Karl-Josef Laumann hat den Startschuss zum Projekt der flächendeckenden Implementierung der neuen, entbürokratisierten Pflegedokumentation gegeben. Ziel des Projekts ist es, mindestens 25 Prozent aller stationären und ambulanten Pflegeunternehmen für eine Teilnahme zu gewinnen.

"Der VDAB hat die Entwicklung des Strukturmodells engagiert begleitet und sieht sich nun in der Pflicht, möglichst vielen Einrichtungen die Chance zu eröffnen, endlich sinnlose Bürokratie abzubauen. Die Reaktionen unserer Mitglieder auf den Abschlussbericht des Projekts zur praktischen Anwendung des Strukturmodells haben uns gezeigt, dass viele Einrichtungen darauf warten, endlich anfangen zu können. Diese positive Energie gilt es zu nutzen", so Thomas Knieling Bundesgeschäftsführer des VDAB und Mitglied im Lenkungsgremium des Projekts "Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation" im Bundesgesundheitsministerium.

Die Implementierung, die nun vom Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung beauftragt wurde und ab 01.01.2015 startet, sei in diesem Zusammenhang als Angebot zu verstehen, sich als Einrichtung in ein koordiniertes und strukturiertes bundesweites Projekt einzubinden. Neben einheitlichen Schulungsunterlagen und regionalen Reflexionstreffen wird mit der Implementierung auch die Sammlung von Daten für eine wissenschaftliche Evaluation verbunden sein.

"Unser Ziel als Verband ist es, alle interessierten Mitgliedseinrichtungen gleichermaßen auf ihrem individuellen Weg zur Umsetzung zu unterstützen, damit die Entbürokratisierung der Pflegedokumentation vor allem im Interesse von Pflegenden und Pflegebedürftigen ein Erfolg wird. Der Effekt auf die Arbeitszufriedenheit der Pflegenden kann gar nicht überschätzt werden" so Knieling abschließend.

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands. Er versteht sich als bundesweiter Interessenverband für private, professionelle Pflegeeinrichtungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.