Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139939

Professional Fish Feeder

Futterautomat für Teichfische

(lifePR) (Gronau, ) In dieser geschäftigen Zeit mit langen Arbeitstagen, einem hektischen Sozialleben und Wochenendausflügen bleibt nicht immer genügend Zeit die Fische zu versorgen und regelmäßig zu füttern. Ausreichende und regelmäßige Fütterung ist essentiell für alle Teichfische. Sie bleiben dadurch gesund und wachsen konstant. Mit dem Professional Fish Feeder können Sie sicher sein, immer lebhafte und gut versorgte Fische zu haben. Diese automatische Fütterungshilfe ist ideal für die Fütterung im Urlaub.

Der Professional Fish Feeder füttert Ihre Fische bis zu 20 Mal pro Tag, bei Wind und Wetter, während des Urlaubs oder wann immer Sie möchten. Sie können alle Sorten Flockenfutter und Körnerfutter bis 12 mm verwenden. Die Menge je Fütterung kann entsprechend der Anzahl der Fische im Teich angepasst werden. Es gibt verschiedene Befestigungsmöglichkeiten für die Aufstellung am Teich erhältlich.

Weitere Informationen über Teiche und das umfangreiche Velda - Sortiment finden Sie unter www.velda.com.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@velda.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GGEW-Symposium: Die Zukunft der Energiewirtschaft

, Energie & Umwelt, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

Ein Elektroauto, ein Roboter, eine Multimedia-Reise ins Jahr 2027 sowie Ausblicke und innovative Visionen – beim GGEW-Symposium am 17. Februar...

Das Bayernwerk 2017: Neue Strategien für die intelligente Stromwende in Bayern

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Zeitenwende beim Bayernwerk: Bayerns führender Energieversorger entwickelt sich immer mehr zum Vordenker für neue Infrastrukturen in den Stromnetzen...

Schmidt: "Landwirtschaft ist Schlüssel für Friedenssicherung"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

„Krisen verhindern, Fluchtursachen bekämpfen: Welche Rolle spielt Ernährungssicherung?­“ Diese Frage hat Bundesminister Christian Schmidt im...

Disclaimer