Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 198350

NordLB rechnet mit steigenden Kosten für Unternehmenskredite

Vorstand Forst: Basel III wird langfristige Investitionen verteuern

Hannover, (lifePR) - Das günstige Zinsniveau für Unternehmenskredite wird nach Einschätzung der NordLB wieder steigen. Der für das Firmengeschäft zuständige Vorstand Eckhard Forst sagte den VDI nachrichten, der Zins sei so niedrig, dass er nur noch steigen könne. Außerdem werde die Kostenbelastung der Banken durch Basel III steigen und deshalb auch auf Unternehmenskredite durchschlagen. "Ja, die Preise werden steigen", sagte Forst der Wochenzeitung. "Der Zins hat ein derart niedriges Niveau erreicht, dass er mittelfristig nur noch steigen kann, besonders dann, wenn die Konjunktur weiterhin anzieht. Ferner gibt es eine Vielzahl regulatorischer Initiativen, die bei ihrem Inkrafttreten als Kostentreiber fungieren werden. Ich denke an die Bankenabgabe, die beabsichtigte Neustrukturierung der Sicherungsmechanismen oder die stärkere Unterlegung von Krediten mit Eigenkapital, wie es Basel III fordert."

Insbesondere die Finanzierung langfristiger Investitionen werde sich durch Basel III und die höheren Anforderungen an Eigenkapital und Liquiditätsbeschaffung verteuern. "Diese erhöhten Anforderungen werden gerade das langfristige Kreditgeschäft tendenziell erschweren, das heißt auch, verteuern. Basel III wird - bei voller Einführung - Auswirkungen auf die langfristige Finanzierung haben. Aber gerade in Deutschland - als Land der Investitionsgüterherstellung - spielt die langfristige Finanzierung eine besonders wichtige Rolle."

Aktuell sei die Nachfrage der Unternehmen nach Investitionskrediten noch zurückhaltend. "Wir stellen fest, dass die Nachfrage nach Investitionsmitteln in der Regel noch verhalten ist, denn unsere Firmenkunden haben in den Jahren 2008 und 2009 ihre Produktionskapazitäten deutlich heruntergefahren. Jetzt - bei anziehender Konjunktur - werden diese Kapazitäten zunächst wieder hochgefahren, bevor in zusätzliche Produktionsanlagen und sonstige Kapazitäten investiert wird."

Das Interview finden Sie im Wortlaut unter www.vdi-nachrichten.com/EForst

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer zahlt bei Schäden im und am Wald?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Rund 1.000 Mal pro Jahr brennt es laut Bundes-Umweltamt in deutschen Wäldern. Hinzu kommen schwere Sturmschäden wie durch Orkan Friederike Anfang...

Studie: Robo-Advisor 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder den Banken selbst sorgen für frischen Wind in der Anlageberatung. Die Online-Tools versprechen Privatkunden...

GarantieHebelPlan 08 - Landgericht verurteilt Anlageberater

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat das Landgericht Frankfurt am Main hat mit Urteil...

Disclaimer