Über 100.000 PCR-Tests

(lifePR) ( Greifswald, )
Mit heutigem Stand werden neun Covid-infizierte Patienten stationär in der Universitätsmedizin Greifswald be­handelt. Sechs von ihnen werden intensivmedizinisch versorgt. Die Zahl der Verdachtsfälle ist gering und Schwan­kungen unterworfen, sodass diese keine Aussagekraft mehr hat. Aktuell stehen insgesamt acht In­ten­siv­betten zur Verfügung, von denen einige für dringende Operationen reser­viert sind.

Nach wie vor finden sogenann­te elek­tive Ein­griffe nur in dringenden Fällen statt, wenn andernfalls eine Ver­schlech­terung des Gesund­heits­zu­stands zu be­fürch­ten ist. Das Besuchsverbot an der Unimedizin ist aufge­ho­ben, allerdings gibt es weiter Beschränkungen. Genesene, Geimpfte mit Vollschutz sowie symptom­freie Menschen mit aktuellem, negativem Antigen-Schnelltest können Patienten montags bis freitags zwischen 16 und 18 Uhr besuchen, an Wochenenden zwischen 10 und 16 Uhr.

Insgesamt wurden 468 Corona-Patienten als genesen entlassen; an der UMG sind 95 Corona-Patienten verstorben.

Gestern wurden 231 Abstriche für PCR-Tests abgenommen, davon 54 am Abstrichzentrum vor dem UMG-Haupt­­­gebäude. Bis gestern Abend war knapp die Hälfte der Abstriche ausgewertet; von diesen war einer positiv.
Seit Beginn der Pandemie wurden an der Unimedizin 100.439 Abstriche für PCR-Tests genommen. Die 100.000er-Grenze wurde in der Nacht zu Dienstag überschritten. Insgesamt waren 4.544 dieser Tests positiv. Darunter finden sich jedoch eine Reihe von Folgetests derselben Personen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.