Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548915

Umsiedlung

Botanischer Garten der Universität verpflanzt gefährdete Orchideenart

(lifePR) (Osnabrück, ) Die Orchidee »Dactylorhiza majalis« findet sich äußerst selten. Im Rahmen des bundesweiten WIPs-De Projekts zum Schutz von gefährdeten Wildpflanzen veranlasste Prof. Dr. Sabine Zachgo, Direktorin des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück, die Umsiedlung der gefährdeten Orchideenart »Dactylorhiza majalis« aus ihrem geschützten Lebensraum im Landkreis Steinfurt. »Es war uns wichtig, für diese Pflanze einen Ort mit den Wachstumsbedingungen zu finden, die auch an der ursprünglichen Stelle vorkommen«, so Dr. Peter Borgmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt. Grund für die Umpflanzaktion war der sechsspurige Ausbau der A1 südlich des Lotter Kreuzes.

Der Landesbetrieb »Straßen NRW« und die Biologische Station des Kreises Steinfurt hatten sich an den Botanischen Garten der Universität gewandt. Unterhalb einer Talbrücke, die von den Bauarbeiten der A1 betroffen war, war die Orchidee angesiedelt. Ende Juli wurde die Umsiedlung von Mitarbeitern des Botanischen Gartens und der Biologischen Station vorgenommen.

Insgesamt wurden 150 Pflanzen entnommen. 100 Exemplare wurden auf zwei ca. zwei Kilometer entfernte Wiesen eingepflanzt. Die anderen 50 Exemplare wurden im Rahmen einer Erhaltungskultur in Pflanztöpfe im Botanischen Garten der Universität gepflanzt. Das Saatgut dieses Breitblättrigen Knabenkrauts wird in der Saatgutdatenbank aufbewahrt und für weitere Keimversuche genutzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Witzenhäuser Garten Tour

, Natur & Garten, Pro Witzenhausen GmbH

Er ist Nutzfläche, Ruhe-Oase, Biotop oder kreatives Vorzeigeobjekt … der Garten. Ziel der GartenTour ist es, einen Blick in Privatgärten zu werfen,...

Führungskräfte-Know-How für den Naturschutz in Mittel- und Osteuropa

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Der dritte berufsbegleitende Kurs des vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) organisierten Klaus-Töpfer-Fellowship-Programms ist erfolgreich abgeschlossen....

„Allen Unkenrufen zum Trotz“

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

„Allen Unkenrufen zum Trotz“ – der Name ist Programm für ein Projekt, das die Verbesserung der Lebensbedingungen der bundesweit stark gefährdeten...

Disclaimer