Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135001

Präsentation der Abschlussarbeiten des Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

8. Dezember 2009

(lifePR) (Berlin, ) Im Rahmen ihrer Abschlussprüfung stellen die Diplomstudierenden des Studienganges Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) an der UdK Berlin ihre Kommunikationsprojekte vor. Die Präsentationen zeigen, wie Kommunikationsmaßnahmen geplant werden, auf welchen Grundlagen die Ergebnisse aufbauen und wie entsprechende gestalterische Entwürfe aussehen. Die Studierenden arbeiten als Gruppe sechs Monate unter realen Bedingungen für einen Auftraggeber. Nicht selten werden die entwickelten Konzepte durch die Auftraggeber auch umgesetzt.

Die Projektgruppe Büro März nimmt für "SPECTARIS e.V." das unpopuläre Produkt Kontaktlinse genauer unter die Lupe, die Projektgruppe xImmx steht der "Schirn Kunshalle" beratend zur Seite, das Team Zoonomia stellt für "NAVI" die Frage nach dem Campus von morgen und wie das "Ordnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf" optimal beraten ist, wird sich am diesem Tag ebenfalls zeigen.

Der Studiengang GWK an der UdK Berlin ist ein in Deutschland einmaliger Studiengang. Besonderes Potential schöpft GWK vor allem aus dem Kunsthochschulkontext, aber auch aus seiner praxisrelevanten Ausrichtung und interdisziplinären Struktur. Die Fächerkombination aus Kommunikationsforschung, Kommunikationsplanung, verbaler und audiovisueller Kommunikation erlaubt es, die Studierenden optimal auf die Entwicklung professioneller Lösungen für unterschiedlichste Kommunikationsanlässe vorzubereiten.

Die Universität der Künste Berlin ist die größte künstlerische Hochschule in Europa und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 40 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4000 Studierenden stammt etwa ein Fünftel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Prof. Martin Rennert. Mit mehr als 500 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.

Präsentationen der GWK-Diplomstudierenden
8. Dezember 2009, 10-15 Uhr
Konzertsaal der UdK,
Hardenbergstraße 33,
Berlin-Charlottenburg
www.gwk.udk-berlin.de/projekt

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Geballtes Programm zum Thema Glaube bei den TUP-Festtagen

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

„Glaube Macht Kunst“ – so lautet der Titel der zweiten TUP-Festtage Kunst5, die vom 3. bis 9. April im Aalto-Theater, im Grillo-Theater und in...

Disclaimer