Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 346882

Durch dick und dünn, wenn das Vertrauen stimmt

Interdisziplinärer Expertenverbund Ultimo/q2b rät zu einer stärkeren Einbeziehung von Mitarbeitern

Bielefeld, (lifePR) - Die Schlecker-Pleite könnte auch kleine Erfolgsgeschichten hervorbringen: Einige Filialen könnten von ehemaligen Mitarbeitern der Drogeriemarktkette übernommen werden. Dies ist an einigen ehemaligen Standorten im Gespräch. Vom Angestellten zum verantwortlichen Unternehmer, selbständig statt arbeitslos lautet die Devise. Auch wenn der Anlass traurig ist, Arbeitgeber können von dieser Entwicklung etwas lernen. Das zumindest meint der Gründungsexperte und Ultimo/q2b-Geschäftsführer Jens Wörmann.

"Unternehmer, die ihren Mitarbeitern mehr zutrauen, Verantwortung delegieren und sie regelmäßig in geschäftliche Entscheidungen einbeziehen, haben Verbündete in der nächsten Krise. Und die kommt bestimmt. Es kann nicht immer nur aufwärts gehen", erklärt der Diplom-Betriebswirt Wörmann. Angestellte, die sich mit ihrer Firma identifizierten oder sogar an ihr beteiligt seien, übten eher den Schulterschluss mit dem Management als aktive Demonstrationskultur.

Übernahmen, Neu- oder Ausgründungen aus bestehenden Betrieben könnten die Folge sein. Auf diese Weise ließen sich auch Konjunkturdellen, Rezessionen, Krisen oder Nachfolgeproblematiken überstehen oder lösen. "Oft liegt die Antwort im Potential der Mitarbeiter", so Wörmann. Ein Konzept, das sich sowohl für Familienunternehmen als auch für Filialisten eignet.

"Das setzt voraus, Menschen zu befähigen, ihnen etwas zuzutrauen und sie permanent zu schulen und zu entwickeln", erklärt Wörmann. Aber dann gelinge es mit großer Wahrscheinlichkeit. Wer dem Chef mit allem erworbenen Know-how nachfolgen kann oder in der Krise Teilbereiche eigenständig übernimmt, müsse Arbeitslosigkeit nicht fürchten. Unternehmer statt Arbeitsloser, Miteigentümer statt Lohnempfänger - dieses Konzept biete Chancen, weil es Unternehmen flexibler macht, bankenunabhängiger und innovativer.

Bei Nachfolgen, Krisen oder Pleiten, wenn das Know-how der Mitarbeiter und deren Identifikation mit dem Unternehmen stimmen, lassen sich Zukunftsperspektiven leichter entwickeln. Interne seien ohnehin leichter zu integrieren als Externe - es könne also mehr so bleiben wie es vorher war. "Eine Kultur der Mitarbeiterbeteiligung und Personalentwicklung hilft dem Unternehmen, der Gesellschaft und den Menschen", so Wörmann abschließend, dessen Expertenverbund Ultimo/q2b über 100 Unternehmensberater und Dienstleister in seinen Reihen hat, die sowohl auf Gründungen als auch auf Krisenmanagement, Controlling, Finanzen und betriebswirtschaftliche Kompetenzen spezialisiert sind.

Wer mehr über die Experten von Ultimo/q2b erfahren möchte, sich für eine Mitgliedschaft im interdisziplinären Experten- und Beraterverbund Ultimo/q2b interessiert oder sich für die Themen Gründung, Nachfolge und Personalentwicklung interessiert, kann sich unter www.ultimo.org informieren.

ULTIMO Verwaltungsdienstleistungen GmbH

Ultimo/q2b ist ein interdisziplinär ausgerichteter Partnerverbund mit mehr als 100 selbständigen Unternehmern, Beratern und Spezialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das anerkannte und ausgezeichnete Franchisesystem verzeichnet einen jährlichen Partnerzuwachs von fünf bis zehn Prozent.

Ultimo/q2b besteht aus zwei Servicebereichen. Ultimo bietet sowohl alle Facetten der Unternehmens- und Managementberatung als auch Büro- und Verwaltungsdienstleistungen. Unter der Marke quality to business - q2b werden alle Aspekte professioneller Unternehmenskommunikation wie Grafik, Design, Werbung, Fotografie, PR und Onlinemarketing angeboten. Alle Partner arbeiten je nach Kundenwunsch einzeln oder in interdisziplinären, kundenspezifischen Projektteams zusammen. Die Devise dabei ist 'Beratung mit Weitblick - Umsetzung mit Erfolg'.

Ultimo/q2b gehört zu den Top 100 Franchisesystemen in Deutschland (Wirtschaftsmagazin impulse) und zu den 30 schnellst wachsenden Franchisekooperationen ("starting-up" Heft 09/2008). Ultimo/q2b ist Mitglied in zahlreichen klassischen Unternehmensverbänden wie zum Beispiel dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) und dem Bundesverband Selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter (BBH). Darüber hinaus ist Ultimo/q2b geprüft vom Deutschen Franchisenehmer Verband (DFNV) und wegen seiner hohen Qualitätsorientierung seit 2010 nach DIN ISO 9001/2008 zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ultimo.org.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kulturen des Lehrens": Teilnehmerorientiert und wertschätzend

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises war Teil eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes der Bamberger Professorin für Erwachsenenbildung...

Innovation und Businesskontakte - Webgrrls.de e.V. bei den Medientagen in München sowie Media Women Connect. Mehr Frauen in verantwortliche Positionen

, Bildung & Karriere, Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Das Business-Netzwerk webgrrls e.V. in München ( https://www.webgrrls-bayern.de )setzt sich aus engagierten und innovativen Unternehmerinnen...

VAG feiert "70 Jahre Ausbildung"

, Bildung & Karriere, Freiburger Verkehrs AG

Seit nunmehr 70 Jahren werden bei der Freiburger Verkehres AG (VAG) junge Menschen in unterschiedlichen Berufen ausgebildet. Aus Anlass des runden...

Disclaimer