Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134386

Klimahausaufgaben gemacht

Null-CO2-Emissionen-Produktion bei Lebensbaum

(lifePR) (Diepholz, ) Die Spatzen pfeifen es seit Wochen von den Dächern: Auf dem Klimagipfel in Kopenhagen wird es wohl nicht den entscheidenden Durchbruch zum weltweit gemeinsamen Klimaschutz geben. Umso wichtiger, dass Unternehmen wie Lebensbaum ihre Hausaufgaben bereits gemacht haben. In der Produktion des Spezialisten für Kaffee, Tee und Gewürze aus ökologischem Landbau fallen keine CO2 - Emissionen mehr an. Das Unternehmen setzt zu 100 Prozent auf regenerative Energien. Die energiesparenden Maschinen werden mit lokalem Ökostrom betrieben und die Produktions- und Lagerhallen mit einer neu installierten Erdwärme-Anlage temperiert. Darüber hinaus sind alle Gebäude aufwendig gedämmt. "Wir wollen so wenig Energie wie möglich verbrauchen. Investitionen in ressourcensparende Spitzentechnologien sind nicht nur ökologisch, sondern immer auch ökonomisch sinnvoll " erklärt Lebensbaum Gründer und Eigentümer Ulrich Walter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Karneval und Arbeit I

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen...

Disclaimer