Freitag, 27. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686717

UBS Asset Management stärkt das Infrastructure Debt-Team

Berufung von Stefan Rose als Portfoliomanager

Frankfurt am Main / London, (lifePR) - Das Immobilien- und Privatkundengeschäft (REPM/Real Estate & Private Markets) von UBS Asset Management (UBS AM) gibt bekannt, dass Stefan Rose als Portfoliomanager in das Infrastructure Debt-Team berufen wurde. Die Ernennung stärkt die Infrastrukturplattform von REPM mit einem Volumen von 4 Milliarden USD, die sowohl in Aktien als auch in Schuldtitel investiert, und folgt der Ankündigung von drei weiteren leitenden Mitarbeitern im vergangenen Monat. Das Team besteht nun aus über 30 Fachleuten in fünf Büros weltweit.

Stefan Rose hat über 17 Jahre Erfahrung in der Finanzierung von paneuropäischen Infrastrukturprojekten. Mit Sitz in London wird er für die Erstellung, Analyse, Due Diligence und Durchführung von Investitionsmöglichkeiten in ganz Europa verantwortlich sein. Stefan Rose wird sich zunächst auf die Bereitstellung der verbleibenden Verpflichtungen der REPM-Plattform Archmore Infrastructure Debt Plattform konzentrieren. Er berichtet an Tommaso Albanese, Head of Infrastructure.

Tommaso Albanese, Head of Infrastructure bei REPM, kommentiert wie folgt: "Die Ernennung von Stefan verbessert sowohl unser übergreifendes Fachwissen als auch die Reichweite unseres Teams, während wir weiterhin die Infrastrukturplattform von REPM entwickeln. Aufgrund der sicheren und langfristigen Erträge, die sich bei Infrastrukturinvestitionen bieten, ist der institutionelle Appetit auf Zugang zu dieser Anlageklasse weiterhin steigend. Wir reagieren darauf, indem wir die besten Kandidaten rekrutieren. Das ermöglicht es uns die im Markt identifizierten Chancen zu nutzen und zu managen sowie innovative neue Produkte zu generieren, die der Branchen-Nachfrage gerecht werden."

Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. Nur für professionelle und semi-institutionelle Anleger nach dem Kapitalanlagegesetzbuch. UBS Fonds nach deutschem, EU- und ausländischen Rechts. Investitionen in die dargestellten Produkte sollten nur nach gründlichem Studium des jeweiligen aktuellen Verkaufsprospekts und der wesentlichen Anlegerinformationen erfolgen, die kostenlos schriftlich bei UBS Europe SE (Zahlstelle/Vertreter und ggf. Repräsentant für UBS-Fonds EU- und/oder ausländischen Rechts) bzw. bei UBS Asset Management (Deutschland) GmbH, Bockenheimer Landstraße 2-4, 60306 Frankfurt am Main angefordert werden können oder im Internet unter www.ubs.com/deutschlandfonds abrufbar sind. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind im Internet in deutscher und/oder englischer Sprache veröffentlicht, wobei die deutsche Fassung maßgeblich ist. Die Verkaufsprospekte der Fonds, die nicht in Deutschland domiziliert sind, sind in englischer und/oder deutscher Sprache veröffentlicht. Jahres- und Halbjahresberichte können ebenfalls in Internet kostenlos heruntergeladen werden. Die Anlagegrenzen des Risikomanagements des Investmentvermögens, die Risikomanagementmethoden und die jüngsten Entwicklungen bei den Risiken und Renditen der wichtigsten Kategorien von Vermögensgegenständen des Investmentvermögens sind in den jeweiligen Verkaufsprospekten näher beschrieben. Anteile der erwähnten UBS Fonds dürfen innerhalb der USA weder angeboten noch verkauft oder ausgeliefert werden. Die genannten Informationen sind weder als Angebot noch als Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf irgendwelcher Wertpapiere oder verwandter Finanzinstrumente zu verstehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Die dargestellte Performance lässt mögliche bei Zeichnung und Rücknahme von Anteilen erhobene Gebühren und Kosten unberücksichtigt. Gebühren und Kosten wirken sich nachteilig auf die Performance aus. Sollte die Währung eines Finanzprodukts oder einer Finanzdienstleistung nicht mit Ihrer Referenzwährung übereinstimmen, kann sich die Rendite aufgrund der Währungsschwankungen erhöhen oder verringern. Diese Informationen berücksichtigen weder die spezifischen oder künftigen Anlageziele noch die steuerliche oder finanzielle Lage oder die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Empfängers. Dieses Dokument enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“, die unter anderem, aber nicht nur, auch Aussagen über unsere künftige Geschäftsentwicklung beinhalten. Während diese zukunftsgerichteten Aussagen unsere Einschätzung und unsere Geschäftserwartungen ausdrücken, können verschiedene Risiken, Unsicherheiten und andere wichtige Faktoren dazu führen, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Resultate sich von unseren Erwartungen deutlich unterscheiden. Die Angaben in diesem Dokument werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung zur Verfügung gestellt, dienen ausschließlich zu Informationszwecken und sind lediglich zum persönlichen Gebrauch des Empfängers bestimmt. Quelle für sämtliche Daten und Grafiken (sofern nicht anders angegeben): UBS Asset Management (ein Geschäftsbereich des UBS-Konzerns).

 

UBS Deutschland AG

UBS ist einer der größten Vermögensverwalter der Welt - UBS Asset Management ist ein Teil davon. Wir gehören zu den führenden Fondshäusern Europas und Asiens sowie zu den weltweit größten Verwaltern von Dachhedgefonds und Immobilienanlagen und sind der größte Fondsanbieter in der Schweiz. Rund 3.600 Mitarbeiter in 23 Ländern verwalten rund 650 Mrd. Euro für unsere Kunden. Unser breit gefächertes Angebot hält Lösungen für nahezu alle Anlageziele, Risikoprofile und Zeithorizonte bereit: aktiv und passiv verwaltete Anlagestrategien, traditionelle und alternative Anlageklassen, über alle wichtigen Märkte hinweg. Hierzu zählen Aktien, Anleihen, Devisen, Hedgefonds, Immobilien-, Infrastruktur- und Private-Equity-Anlagen. Alle Strategien lassen sich zu Multi-Asset- oder maßgeschneiderten Lösungen kombinieren.

Quelle: UBS Asset Management. Stand: 30. September 2017.

Weitere Informationen für Anleger erhalten Sie hier:

www.ubs.com/deutschlandfonds
https://www.ubs.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gothaer liefert als einer der ersten Versicherer die Vermittlerabrechnung für Makler und Mehrfachagenten als BiPRO-Geschäftsvorfall

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Als einer der ersten Versicherer hat die Gothaer die Voraussetzungen geschaffen, die 14-tägig per Post verschickte Vermittlerabrechnung zusätzlich...

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Disclaimer