Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 519826

Hotelpreise in Osteuropa im November günstig

Düsseldorf, (lifePR) - Im Monat November meldet die europäische Hotellerie mit durchschnittlich 105 Euro für eine Übernachtung im Standard Doppelzimmer elf Prozent niedrigere Hotelpreise als im Vormonat. Am günstigsten sind im Durchschnitt die osteuropäischen Länder Polen (57 Euro), Bulgarien (59 Euro), Rumänien (63 Euro) und Ungarn (66 Euro). Dies geht aus dem trivago Hotelpreis Index hervor, den die Hotelsuche www.trivago.de monatlich veröffentlicht.

Im November zahlen Reisende in den osteuropäischen Ländern Polen (57 Euro), Bulgarien (59 Euro), Rumänien (63 Euro) und Ungarn (66 Euro) sehr niedrige Hotelpreise. In den polnischen Städten Warschau (63 Euro) und Breslau (54 Euro) kostet eine Übernachtung 16 bzw. zehn Prozent weniger als im Oktober. In Warna (48 Euro) und in Sofia (60 Euro) zahlen Bulgarien-Urlauber minus neun bzw. minus zwei Prozent weniger als im Vormonat. Auch in der ungarischen Hauptstadt Budapest übernachten Städtereisende günstig mit durchschnittlich 66 Euro (minus zwanzig Prozent) pro Hotel-Übernachtung. Im rumänischen Bukarest kostet eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer 71 Euro und damit sieben Prozent weniger als im Oktober dieses Jahres (Oktober: 76 Euro).

Fallende Hotelpreise in Europas Metropolen

In der italienischen Metropole Venedig kostet die Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer im November 138 Euro und damit 44 Prozent weniger als im Vormonat (Oktober: 248 Euro). Auch in den italienischen Städten Florenz (113 Euro, minus 33 Prozent) und Rom (109 Euro, minus 32 Prozent) sind die Hotelpreise gesunken. In Barcelona zahlen Städtereisende mit 106 Euro insgesamt 28 Prozent weniger im Vergleich zum Oktober. In Prag kostet die Hotel-Übernachtung durchschnittlich 81 Euro (minus 27 Prozent), in Lissabon 91 Euro (minus 27 Prozent) und in Athen 79 Euro (minus 24 Prozent). In Frankreichs Hauptstadt Paris werden Urlaubern im Durchschnitt 168 Euro und damit 24 Prozent weniger für eine Nacht im Standard Doppelzimmer berechnet.

Deutsche Städte im Herbst günstig

Reisende zahlen in München im Durchschnitt 142 Euro für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer und damit 16 Prozent weniger als im Vormonat (Oktober: 170 Euro). In Frankfurt am Main (110 Euro) und Stuttgart (120 Euro) kostet eine Hotel-Übernachtung 16 Prozent bzw. 15 Prozent weniger als noch im Oktober. In Augsburg (93 Euro), Freiburg (118 Euro) und in Potsdam (96 Euro) zahlen Hotelgäste je neun Prozent weniger im Vormonatsvergleich und in Rostock werden 91 Euro und damit acht Prozent weniger berechnet.

Weitere Informationen und Daten finden Sie hier.

Der Hotelpreis Index (tHPI) der Hotelsuche www.trivago.de bildet die Übernachtungspreise von den auf trivago am häufigsten abgefragten europäischen Städten ab. Berechnet werden die durchschnittlichen Preise für Standard Doppelzimmer. Basis sind die über den Hotelpreisvergleich monatlich generierten 45 Millionen Anfragen nach Hotelübernachtungspreisen. trivago speichert im Vormonat die Anfragen, welche Reisende für den folgenden Monat machen. Insofern gibt der tHPI zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die Übernachtungspreise des jeweiligen Monats wider. Der tHPI repräsentiert die Hotelpreise auf dem Online Hotelmarkt: Der Index wird anhand der Übernachtungspreise von über 175 Online Reisebüros und Hotelketten ermittelt.

trivago GmbH

Mit www.trivago.de finden Reisende das ideale Hotel zur günstigsten Rate. Mehr als 45 Millionen Reisende nutzen den Hotelpreisvergleich monatlich und sparen durchschnittlich 35 Prozent. Der Online Service vergleicht die Hotelraten von über 175 Buchungsplattformen für 700.000 Hotels weltweit. Zusätzlich integriert trivago 120 Millionen Hotelbewertungen und über 14 Millionen Fotos. Mit Hilfe von individuellen Filtern und Suchkriterien finden User das ideale Hotel. trivago vergleicht nicht die Preise der Online Reisebüros, sondern die Raten und der Nutzer erfährt, ob z.B. das Frühstück inklusive ist. Die trivago GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde 2005 gegründet und betreibt mittlerweile 49 Länderplattformen in 30 Sprachen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

“Ski Juwel Ski-Opening Wildschönau“ – die gemütlich Variante vom 15. - 17. Dezember

, Reisen & Urlaub, Tourismusverband Wildschönau

Das beliebte Tiroler Skigebiet feiert die neue Saison mit neuer Bergbahn, Partystimmung und Hüttengaudi sowie mit einer attraktiven Pauschale....

Karawane Reisen bleibt Spezialist für Individualreisen

, Reisen & Urlaub, Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Ab sofort können Reisebüros bei dem touristischen Dienstleister Infox die zehn neuen Kataloge des ­Ludwigsburger Spezial-Reiseveranstalters Karawane...

Ein beliebtes Weihnachtsgeschenk - Der Geschenk-Gutschein

, Reisen & Urlaub, FIRMEDIA® GmbH & Co. KG

Besonders zur Weihnachtszeit sind Geschenk-Gutscheine beliebte Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde. Ob Hotel- oder Restaurant Gutscheine,...

Disclaimer