Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 245265

Günstige Hotelpreise im August

Düsseldorf, (lifePR) - Für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer einer europäischen Metropole zahlen Reisende im Monat August 113 Euro. Damit fallen die Preise um ein Prozent im Vergleich zum Vormonat (114 Euro). Viele Städte wie Mailand (119 Euro), Sevilla (66 Euro) und Berlin (83 Euro) erreichen ihren bisherigen Jahrestiefstand. In Deutschland sinken die Übernachtungspreise um vier Prozent auf 98 Euro, den niedrigsten Wert im laufenden Jahr. Dies besagt der trivago Hotelpreis Index (tHPI), den der Hotelpreisvergleich www.trivago.de monatlich veröffentlicht.

Im Ferienmonat August fallen die Hotelpreise europaweit um ein Prozent auf 113 Euro im Vergleich zum Vormonat. Mit diesem Wert liegen sie sechs Prozent über dem Preisniveau von August 2010 (106 Euro). 16 der 50 im tHPI gelisteten Metropolen melden ihr bisheriges Jahrestief für die Übernachtungskosten in einem Standard Doppelzimmer. Darunter sind beliebte Städtedestinationen, wie Mailand (119 Euro, minus vier Prozent), Brüssel (90 Euro, minus zehn Prozent), Sevilla (66 Euro, minus sechs Prozent) sowie die italienische Stadt Bologna (78 Euro, minus acht Prozent). Manchester und Birmingham in Großbritannien verzeichnen mit 96 Euro und 72 Euro auch das niedrigste Hotelpreisniveau im Jahr 2011. Der höchste Preisnachlass im Vergleich zum Vormonat ist in Genf (220 Euro, minus 21 Prozent), London (172, minus 17 Prozent), Turin (88 Euro, minus 15 Prozent) und Florenz (115 Euro, minus 13 Prozent) zu beobachten.

Hotelpreise in Deutschland auf Jahrestief

In Deutschland kostet eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer im August mit 98 Euro vier Prozent weniger als im Juli. Auch hierzulande fallen die Preise in vielen Städten auf ihren bisherigen Tiefstand für das Jahr 2011: In Berlin werden 83 Euro (minus fünf Prozent) berechnet, in München sind es 107 Euro (minus 14 Prozent) und in Düsseldorf 95 Euro (minus zehn Prozent). Reisende in Stuttgart (100 Euro, minus sechs Prozent), Nürnberg (81 Euro, minus sieben Prozent) und Hannover (81 Euro, minus zwei Prozent) zahlen im August den niedrigsten Übernachtungspreis im laufenden Jahr. Hotelgäste in den Bundesländern Bayern (106 Euro, minus elf Prozent) und Baden-Württemberg (116 Euro, minus vier Prozent) können sich auf gesunkene Hotelpreise im Vergleich zum Vormonat einstellen.

Skandinavien, Salzburg und Edinburgh teuer

Entgegen dem europäischen Trend verzeichnet die skandinavische Hotellerie einen deutlichen Anstieg der Übernachtungskosten. In Norwegen (173 Euro) klettern die Preise für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer um 18 Prozent, in Finnland (117 Euro) um 15 Prozent, in Dänemark (155 Euro) um elf Prozent und in Schweden (155 Euro) um acht Prozent. Oslo (172 Euro, plus 25 Prozent), Kopenhagen (161 Euro, plus 13 Prozent) und Stockholm (170 Euro, plus zehn Prozent) melden deutliche Preissteigerungen. Drastische Preiserhöhungen im Vormonatsvergleich sind auch in Edinburgh (214 Euro, plus 45 Prozent), wo das internationale Kunstfestival im August ein breites Publikum anziehen, und in Salzburg (168 Euro, plus 26 Prozent), wo die Salzburger Festspiele stattfinden, zu beobachten.

Eine Übersicht der durchschnittlichen Übernachtungspreise in Europa sowie weitere detaillierte Daten sind zu finden unter: www.trivago.de/hotelpreise

Der Hotelpreis Index (tHPI) der Hotelsuche www.trivago.de bildet die Übernachtungspreise von den auf trivago am häufigsten abgefragten europäischen Städten ab. Berechnet werden die durchschnittlichen Preise für Standard Doppelzimmer. Basis sind die über den Hotelpreisvergleich täglich generierten 160.000 Anfragen nach Hotelübernachtungspreisen. trivago speichert im Vormonat die Anfragen, welche Reisenden für den folgenden Monat machen. Insofern gibt der tHPI zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die Übernachtungspreise des jeweiligen Monats wider. Der tHPI repräsentiert die Hotelpreise auf dem Online Hotelmarkt: Der Index wird anhand der Übernachtungspreise von über 100 Online Reisebüros und Hotelketten ermittelt.

trivago GmbH

Mit www.trivago.de finden Reisende das ideale Hotel zur günstigsten Rate. Der Online Service vergleicht die Hotelraten von über 100 Buchungsplattformen für 500.000 Hotels weltweit. Zusätzlich integriert trivago 20 Millionen Hotelbewertungen auf seiner Seite und zeigt zu jedem Hotel die Nutzerurteile bekannter Portale. trivago vergleicht nicht die Preise der Online Reisebüros, sondern die Raten. Der Nutzer erfährt, ob Frühstück inklusive, eine Rate stornierbar und eine Kreditkarte für die Buchung notwendig ist. trivago ist die einzige "Free Search" Metasuche: In das Suchfeld kann gleichermaßen eine Urlaubsregion, ein Stadtname oder ein Hotelname eingegeben werden. Die trivago GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde 2005 gegründet und betreibt mittlerweile 25 internationale Länderplattformen. Die trivago Hotelsuche wurde von der Zeitschrift Reise&Preise (2/2010) als Testsieger und als einzige von fünf deutschsprachigen Metasuchmaschine mit der Note sehr gut ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Es weihnachtet im Süden

, Reisen & Urlaub, Romantische Straße Touristik-Arbeitsgemeinschaft GbR

Auf den Advents- und Christkindlesmärkten der beliebtesten Ferienstraße Deutschlands werden Jung und Alt in einmaligem mittelalterlichen Ambiente...

Mit Karawane Reisen in die „Badlands“

, Reisen & Urlaub, Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Für die kommende Saison veröffentlicht der Ludwigsburger Reiseveranstalter Karawane den neuen „USA & Kanada“-Katalog mit deutlich aufgestocktem...

Ferienmarkt in Basel

, Reisen & Urlaub, Verein Ferienmarkt Basel c/o PRIORI Reisen GmbH

‘Wir können das’, sagten sich ein paar Reisefachleute in Basel und organisierten nun zum zweiten Mal den Ferienmarkt Basel, der letztes Wochenende...

Disclaimer