Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133525

"Der Junker ist zum Wandern da!" Walk & Wine in der Südsteiermark

"Die besten Lagen. Südsteiermark." Premiere für einmaliges Package. Zwölf Monate Saison

Leibnitz, (lifePR) - In der Region "Die besten Lagen. Südsteiermark." stehen bestimmte Wochenenden ab Dezember dieses Jahres unter dem Motto "Walken und Genießen". Die Gastronomiebetriebe der Tourismusverbände Leibnitz, Wagna und Seggauberg warten dafür mit einer Premiere auf: "Walk & Wine" heißt das erste Package für die Schwerpunktthemen Nordic Walking und Wein. "Kurzurlaube in der Südsteiermark bieten unseren Gästen zwölf Monate im Jahr Abwechslung und Vergnügen", sagt Tourismusvorsitzender Karlheinz Hödl.

Jeweils ein Wochenende in den Monaten Dezember, Jänner, Februar und März gehört dem Themenschwerpunkt Nordic Walking und Wein. Das neue "Walk & Wine"-Package umfasst zwei Übernachtungen mit Frühstück, eine Stadtführung in Leibnitz, eine geführte Nordic Walking-Tour sowie eine Weinverkostung. Den Gästen stehen zum Übernachten Möglichkeiten vom gemütlichen, urigen Weinbauernhof bis zum komfortablen Vier-Sterne-Hotel zur Auswahl. Das Paket kostet zwischen 63 und 121 Euro pro Person. Eine Expertin des Kneipp-Aktiv-Clubs Leibnitz weiht die Gäste in die Geheimnisse von Nordic Walking ein und wandert mit ihnen auf den Seggauberg. Nach einer kurzen Rast kehren die Sportler über einen Genussplatz auf den Leibnitzer Hauptplatz zurück. "Elf atmosphärische Orte in der Region wurden mit dem Prädikat Genussplatz ausgezeichnet", erklärt Tourismusvorsitzender Karlheinz Hödl. Die Ruhe- und Erholungsräume entsprechen klar definierten Kriterien. Sie haben ein typisch südsteirisches Flair, berühren mit Natürlichkeit oder bewegen mit Kultur und Geschichte.

Gesundes Vergnügen

Nordic Walking ist gesund und hält geistig und körperlich fit. Wird das Freizeitvergnügen regelmäßig und richtig ausgeführt, wirkt es sich positiv auf viele Organe und Körperfunktionen aus. Beim Walken steigen Puls und Sauerstoffzufuhr, im Körper werden mehr Muskeln beansprucht. Dadurch verbrennt der Körper mehr Kalorien, die Sportart unterstützt beim Abnehmen.

Junkerweine mit jugendlichem Aroma

Bei der Weinverkostung in einem Leibnitzer Weinkeller wird neben vielen edlen Tropfen aus der Region auch der Südsteirische Junker serviert. Junkerweine sind die ersten qualitativ hochwertigen Jungweine des neuen Jahrgangs. Seit mehr als 20 Jahren ist die Junkerpräsentation in der Steiermark der Auftakt zur Weinsaison. Der klassische Junker ist ein trockener Weißwein, der traditionell am Mittwoch vor Martini erstmals ausgeschenkt wird. Der Wein schmeckt erfrischend und spritzig und besticht durch jugendliche Aromen. Der Qualitätswein hat eine große Bedeutung: er ist der Vorbote für die neuen Jahrgangsweine.

Tourismusverbände Leibnitz-Wagna-Seggauberg

Die Bezirkshauptstadt Leibnitz, etwa 40 Kilometer südlich von Graz gelegen, ist das Tor zur Südsteiermark. Die Tourismusverbände Leibnitz, Wagna und Seggauberg verstehen sich als Motor einer nachhaltigen touristischen Entwicklung in der Region. Die Vielfalt an Möglichkeiten präsentiert sich seit Herbst 2007 unter dem gemeinsamen Markendach "Die besten Lagen. Südsteiermark.".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teilhabe und Würde im Alter ermöglichen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Parlamentarische Staatssekretärin Ferner spricht auf der 4. UNECE-Ministerkonferenz in Lissabon über die Herausforderungen des demografischen...

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

Disclaimer