Mittwoch, 21. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667628

Das Sommernachtstheater geht in die dritte Runde

Bad Herrenalb, (lifePR) - Einen vollen Erfolg verbuchen konnte bislang das diesjährige Sommernachtstheater Bad Herrenalb mit der Komödie „Der eingebildete Kranke“ und dem Familienstück „Der gestiefelte Kater“. Nach 13 Aufführungen des Theaterensembles vor vollen und begeisterten Zuschauerreihen geht der Theatersommer nun in die dritte Runde.

Freuen dürfen sich alle Theaterfans auf allerhand Situationskomik in der bereits 2015 aufgeführten Komödie „Othello darf nicht platzen“. Unter der Leitung von Regisseur Bodo Kälber kann auch in diesem Jahr davon ausgegangen werden, dass die Akteure mit ihrem komödiantischen Spiel sowie mit ihrem Witz und Charme für so manche Lachträne unter den Besuchern sorgen werden.

Das Stück „Othello darf nicht platzen“ porträtiert den italienischen Startenor Tito Mirelli, der von seiner Anreise völlig erschöpft und übervoll mit Spaghetti ankommt und nicht in der Lage ist auf die Bühne zu gehen, um die Oper Otello zu singen. Eine Katastrophe für das ausverkaufte Opernhaus, welches den Weltstar sehnsüchtig erwartet, wenn die Geschichte nicht eine überraschende Wendung nehmen würde.

Los geht es mit der Premiere am 24. August um 20.30 Uhr auf der Sparkassen-Bühne auf der Schweizerwiese. Weitere Spieltermine: 25.08., 26.08., 31.08., 01.09. und 02.09. jeweils um 20.30 Uhr.

Infos und Tickets

Als Teil des Gartenschau-Veranstaltungsprogramms ist der Eintritt zum Theater im Gartenschau-Ticket enthalten.

Die Gartenschau-Tickets gibt es vor Ort an den Tageskassen oder hier: Sparkasse Pforzheim Calw, Kartenbüros Mühlacker und Pforzheim, Tourist-Information Karlsruhe, Ticket-Forum Karlsruhe, Touristik Bad Wildbad sowie online unter www.badherrenalb2017.de/tickets.

Platzreservierungen für die Aufführungen des Sommernachtstheaters sind gegen eine Gebühr unter www.sommernachtstheater2017.de oder www.reservix.de möglich.

Weiter Infos rund um den Theatersommer gibt es unter www.sommernachtstheater2017.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Mädchen wie die“ mit der gehörlosen Schauspielerin Kassandra Wedel

, Kunst & Kultur, Judit Nothdurft Consulting

Kassandra Wedel ist Tänzerin, Theater- und Filmschauspielerin. 2016 tanzte sie sich in der ProSieben-Show „Deutschland tanzt“ in die Herzen der...

ENTFÄLLT: Künstlergespräch mit Daniel Buren und Bettina Pousttchi am 21/02

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Den künstlerischen Dialog, den Daniel Buren und Bettina Pousttchi mit Bezug auf die Videoarbeit Conversations in the Studio 3 in der Kunsthalle...

Die Ursprung Buam: Ein Vierteljahrhundert oder der Opa war’s

, Kunst & Kultur, Feiyr

13 große Hits aus den letzten 25 Jahren sowie 12 brandneue Titel befinden sich auf dem großen Jubiläumsalbum 2018! Das Jubiläumsalbum erscheint...

Disclaimer