Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 678891

Saarland-Entdecker-Kalender für November 2017

Saarbrücken, (lifePR) - Was tun im Saarland im November? Die Tourismus Zentrale Saarland hat fünf Ideen für Ausflüge und Veranstaltungstipps in der Region zusammengestellt.

Günter-Rohrbach-Filmpreis
Am 3. November wird in Neunkirchen zum 7. Mal der Günter-Rohrbach-Filmpreis verliehen. Gemeinsam mit einer Jury hat die Vorsitzende Nicolette Krebitz aus über 80 eingereichten Filmen die fünf Finalisten ausgewählt, die um den Preis konkurrieren: „Beat Beat Heart“ von Luise Brinkmann, „Casting“ von Nicolas Wackerbarth, „Toter Winkel“ von Stephan Lacant, „Western“ von Valeska Grisebach und „Willkommen bei den Hartmanns“ von Simon Verhoeven. Den Gewinner erwartet ein Preisgeld von 10.000 Euro. Zusätzlich werden weitere Preise vergeben. Die Verleihung findet um 20 Uhr in Neuen Gebläsehalle statt. Eintrittskarten gibt es für 30 Euro, Umtrunk und Imbiss inklusive. Infos: www.guenter-rohrbach-filmpreis.de. Der deutsche Kinofilm- und Fernsehproduzent Günter Rohrbach wurde am 23. Oktober 1928 im saarländischen Neunkirchen geboren.

Wanderung zu Ehre des Heiligen Hubertus
Am 5. November 2017 findet die Hubertuswanderung im Rahmen der Hochwälder Wildwoche statt. Auf der etwa 10 km langen Traumschleife „Hubertusrunde“ führt Herbert Paul, Gästeführer, große und kleine Wanderer. Der Weg verbindet wildromantische Bachtäler und die Talsperre Nonnweiler mit den Wäldern des Nationalparks Hunsrück-Hochwald. Der Wanderweg erinnert an den Heiligen Hubertus: Dieser ist Schutzpatrone sowohl der Kirche in Nonnweiler als auch der Jäger. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt ist der Dorfplatz Nonnweiler um 09:30 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung: Tourist-Info Nonnweiler unter Tel. +49 (0) 6873 / 66019 und www.nonnweiler.de

Ausstellung der Bilder von Hermann Hesse und seinem Sohn Bruno
Noch bis zum 17. November 2017 zeigt das Museum Schloss Fellenberg die Ausstellung “Zwischen Sommer und Herbst” mit Bildern von Hermann Hesse und dessen Sohn Bruno. Vater und Sohn haben auf ihren Ausflügen in unzähligen Aquarellen die farbenfrohe Tessiner Landschaft festgehalten. Zum ersten Mal sind beide in einer Ausstellung zu sehen.
Dass Nobelpreisträger Hermann Hesse neben dem Schreiben auch gemalt hat, wissen nur wenige: Er hatte mit dem Malen angefangen, um seine Erlebnisse im Ersten Weltkrieg zu verarbeiten. In seinem Nachlass fanden sich 3000 Aquarellen aus der Zeit von 1917 bis 1962. Häufig hatten Vater und Sohn das gleiche Motiv: die satten grünen Tessiner Hügel, bunte Häuschen und der Luganer See. Das zeigen die insgesamt 139 Bilder, die Simon Hesse, Enkel von Hermann und Sohn von Bruno Hesse, als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat. Infos: Museum Schloss Fellenberg, Merzig, Tel. +49 (0)6861 / 7930-30 und 31, info@museum-schloss-fellenberg.de und www.museum-schloss-fellenberg.de

„Irrlichter-Tour“ für Wanderer mit starken Nerven
Am 24. November können sich mutige Wanderer auf die „Irrlichter-Tour“ der Gemeinde Beckingen auf einem Teilstück des Litermont-Sagenweges begeben: Dieser Premiumwanderweg bietet sich für eine Nachtwanderung besonders an, gilt doch die Herbst- und Winterzeit im Volksglauben und Brauchtum als dunkle Jahreszeit, in der Spukgeister allerorten ihr Unwesen treiben. Einer der Bekanntesten ist der wilde Jäger Maldix vom Litermont. Ebenso wie um den wilden Jäger ranken sich auch um Irrlichter viele Legenden. Start dieser sagenhaften Wanderung ist um 17 Uhr der Dorfplatz in Düppenweiler. Gegen 20 Uhr ist mit der Rückankunft zu rechnen. Nicht vergessen: Festes Schuhwerk, passende Kleider sowie eine Taschenlampe oder noch besser eine Kopflampe. Eine Anmeldung für die kostenlose Wanderung ist erwünscht: Gemeinde Beckingen, Tel. +49 (0)6835/55-102 oder 55-105.

Kotelettenbraten nach altem Brauch
Im Jahr 2017 konnten Touristen und Saarländer bei mehreren Terminen die einzigartige kulinarische Vielfalt des Landes kennen lernen. Im November endet die Reihe der Initiative Genuss Region Saarland mit einem Termin im Saargau: Am 25. November braten die Teilnehmer Koteletten mit Michael Buchna in Orscholz wie früher – draußen, auf einer Streuobstwiese frei nach der Devise „kochen, genießen und schwätzen“. Zunächst wandert die Genießergruppe Richtung Streuobstwiese. Vor Ort brennt das Lagerfeuer bereits. Dann heißt es: Koteletten in Zeitungspapier einpacken und in die Glut legen. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Hotel Landhotel Saarschleife. Kosten pro Person: 39 Euro. Infos und Anmeldung: Landhotel Saarschleife, Tel. +49 (0) 68 65 / 179 0, info@hotel-saarschleife.de und www.hotel-saarschleife.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Voll geschrieben!“ ist erschienen! Neuer Wettbewerb bis 30.3.2019!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Schreibwettbewerb beendet! „Voll geschrieben!“ ist erschienen! Guten Tag, im Januar hatten wir zu einem Schreibwettbew­erb für Schüler aufgerufen....

Neues Buch und viele Extras!!!!!!!!!!!!!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Zum neuen Buch von Helena Baum "Hör mir auf mit Glück" gibt es – NUR IN DER LESESCHAU – viele viele Extras dazu! Postkarten, Briefmarken und...

Premiere in Münchehof: Motorsägentraining im Klassenzimmer

, Freizeit & Hobby, Niedersächsische Landesforsten

Schnell-Entasten für Jung und Alt: Beim Tag der offenen Tür im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) können Besucher mithilfe...

Disclaimer