Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138026

Bilder zum Hören

Russischer Pianist Igor Kamenz spielt "Bilder einer Ausstellung"

(lifePR) (Nordhausen, ) Mit seinen "Bildern einer Ausstellung" reizte Modest Mussorgski die Möglichkeiten des Klavierspiels bis an die Grenzen des Machbaren aus. Igor Kamenz wird diesen bekannten Zyklus mit atemberaubender Virtuosität dem Nordthüringer Publikum zu Gehör bringen.

Seit zwei Jahren reist der russische Pianist regelmäßig nach Sondershausen und Nordhausen und hat sich dort inzwischen ein echtes Fanpublikum erspielt. Am 9. Januar wird er in Sondershausen im Haus der Kunst, und am 10. Januar im Theater Nordhausen jeweils um 19.30 Uhr sein Klaviersoloprogramm präsentieren, das von lyrischer Klaviermusik bis hin zu atemberaubenden pianistischen Halsbrechern alles zu bieten hat.

Mussorgskis Zyklus wird Höhepunkt der Klavierabende sein. Der Komponist erweckte die Bilder des mit ihm befreundeten Malers Victor A. Hartmann musikalisch zum Leben. Berühmt ist die Orchesterfassung von Maurice Ravel, doch Mussorgski komponierte diesen Zyklus ursprünglich für Klavier und entlockte diesem dabei eine ungeheure Farbenpracht und Brillanz.

Kaum weniger eindrucksvoll ist Schumanns Klavierzyklus "Carnaval". Dieser fasziniert nicht allein durch das umfassende geheime Buchstabenspiel, mit dem er seiner einstigen Verlobten Ernestine ein musikalisches Denkmal setzte. In der bunten Abfolge stimmungsvoller und virtuoser Einzelnummern vereint und porträtiert er ebenso bekannte Figuren aus der Commedia dell'Arte wie Repräsentanten verschiedener Temperamente, die Schumann in sich selber vereint sah: Florestan den Wilden, Aufbrausenden und Eusebius, den Sanften, Milden.

Mozarts Klaviersonate D-Dur KV 576 steht am Beginn des Programms, die als seine letzte und zugleich pianistisch anspruchsvollste Sonate gilt.

Karten für die Klavierabende am 9. Januar um 19.30 Uhr im Haus der Kunst Sondershausen und am 10. Januar im Theater Nordhausen gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Sondershausen-Information (Tel. 0 36 32/78 81 11) und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer