Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139384

TCS-Patrouilleure im Grosseinsatz

Innert zwei Tagen 4'500 Einsätze infolge der Kältewelle

(lifePR) (Bern, ) Bei klirrender Kälte steigen die Anrufe an die Nummer 140 der Strassenhilfe jeweils sprunghaft an. Die Patrouille TCS leistete in den vergangen zwei Tagen doppelt so viele Einsätze wie an einem Durchschnittstag. Die kalten Temperaturen setzen besonders den Autobatterien zu.

Der Winter macht gegenwärtig vielen Autofahrern zu schaffen. Laut Einsatzleiter Michael Flury von der TCS-Strassenhilfe gingen am vergangenen Sonntag bei Telefon 140 über 2'250 Hilferufe ein. Auch am Montag und herrschte bei den 250 TCS-Patrouilleuren Hochbetrieb. So rückten sie insgesamt über 2'500 Mal aus.

Leidtragende sind vielfach jene Automobilisten, die ihr Auto mangels Garage draussen stehen lassen müssen oder Touristen, die nach dem Skifahren ihr Auto nicht mehr starten können. TCS-Spezialisten machen darauf aufmerksam, dass die Minustemperaturen die Leistungsbereitschaft der Batterien beeinträchtigen. Aus diesem Grund empfehlen sie, vor dem Anlassen des Motors stromkonsumierende Aggregate wie Radio, CD-Player, Heizgebläse und - sofern vorhanden - die Sitzheizung ausgeschaltet zu lassen.

Überdies gilt es zu beachten, dass Starterbatterien in der Regel eine Lebensdauer von ca. fünf Jahren haben. Es lohnt sich auf alle Fälle, bei einem der 18 Technischen Zentren des TCS einen Batteriecheck durchführen zu lassen. Der Ladezustand ist eine wichtige Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit einer Autobatterie, die bei kalten Temperaturen hart gefordert wird.

Die TCS-Patrouilleure erledigen jedes Jahr rund 300'000 Pannen und ermöglichen den in Panne geratenen Automobilisten in über 86% aller Fälle die Weiterfahrt.

TCS Touring Club Schweiz

Mit 1,6 Millionen Mitgliedern ist der Touring Club Schweiz - Non-Profit-Organisation mit Hauptsitz in Genf - in den Bereichen Personen- und Fahrzeugassistance die führende Organisation in der Schweiz. Seine 250 Patrouilleure erledigen jedes Jahr rund 300'000 Pannen und garantieren eine Weiterfahrquote von über 86%. Der TCS - Gründungsjahr 1896 - verfügt heute über führende Dienstleistungen wie ETISchutzbrief, Assista-Rechtsschutz, Auto-TCS-Autoversicherung und die "Touring"-Zeitung. Als wichtiger Akteur in Konsumentenschutzfragen führt der TCS jedes Jahr Massstab setzende Tests durch. Mit seinen 24 Sektionen ist der TCS in Mobilitätsfragen heute profilierter Ansprechpartner kantonaler und nationaler Behörden. Seit über 100 Jahren setzt sich der TCS mit Sensibilisierungskampagnen und Studien zur Verkehrsinfrastruktur für die Verkehrssicherheit von Kindern und Erwachsenen ein. Als Leader in der Zweiphasen-Ausbildung mit schweizweit 28 Kursstandorten, davon 13 Fahrpisten, nimmt er auch eine wichtige Rolle in der Verkehrserziehung war. Der TCS verfügt in der Schweiz über 18 Technische Zentren, drei Fahrtrainingszentren, zwei Verkehrssicherheitszentren, 32 Campingplätze und zwei Hotels. Rund jeder zweite Haushalt hat volles Vertrauen in den grössten Mobilitätsclub der Schweiz!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Service Center: Modernes Ambiente und kürzere Wartezeiten

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Egal ob Plaketten für die Hauptuntersuchung, Schadenbegutachtung oder Fahrzeugänderungen, in den TÜV SÜD Servicecentern (TSC) erhalten Autobesitzer...

Land Rover: Nachfolger des legendären Defender kommt erst 2021

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Fans des legendären Land Rover Defender müssen noch ein paar Jahre warten, bis der Nachfolger des von 1948 bis Anfang 2016 gebauten Geländewagens...

Rapper McFitti liebt Radfahren und Golf GTI

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der in Berlin lebende deutsche Rapper McFitti liebt im Verkehr die langsame und schnelle Fortbewegung gleichermaßen. In seinem Berliner Kiez...

Disclaimer