Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66022

EcoTour of Europe 2008 hat gestern seinen zweiten Etappenhalt in Genf gemacht

Vernier, (lifePR) - Der TCS hat gestern auf seinem Fahrtrainingszentrum Plantin in Genf 42 Teams der Wettfahrt "EcoTour of Europe 2008" empfangen. Anhand dieser Wettfahrt von Barcelona nach Den Haag soll aufgezeigt werden, wie sparsames Autofahren funktioniert. Nebst der Organisation des zweiten Etappenhalts dieses 7-Tage- Wettbewerbs nahm der TCS mit einem eigenen Eco-Fahrer-Team an diesem Event teil.

Die "EcoTour", die vom Automobilclub-Dachverband FIA ("Fédération Internationale de l'Automobile") in Kooperation mit zehn europäischen Automobilclubs und dem Hauptsponsor Arval organisiert wird, soll für umweltbewusstes und ökonomischeres Autofahren sensibilisieren. Das Konzept "EcoTour" ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, eine gewisse Distanz mit so wenig Treibstoff wie möglich zurückzulegen. Insgesamt werden 42 Teams, bestehend aus jeweils zwei Teammitgliedern, eine Strecke von ungefähr 3'000 Kilometern durch neun europäische Länder zurücklegen. Die Tour startete am 12. September in Barcelona (ES) und führt über die Etappen Avignon (FR), Genf (CH), Como (IT), Seefeld im Tirol (A), Stuttgart (DE), Luxemburg (LU) und endet am 19. September in Den Haag (NL).

Roadshow in Genf
Die zweite Etappe führte die Teams gestern nach Genf, wo sie von Vertretern des TCS sowie des FIA begrüsst wurden. Nach Ankunft auf dem Gelände des TCS-Fahrtrainingszentrums Plantin wurde eine Roadshow für die Medien präsentiert. Ausserdem waren die 42 Teilnehmerfahrzeuge, die mit spezifischen Eco-Informationen versehen sind, sowie drei EcoTour-Lastwagen ausgestellt.

Vom Klein- bis zum Familienwagen
Die 42 Autos aus sechs verschiedenen Kategorien (Kleinwagen / Mittelklasse / Familienwagen mit Diesel/Benzin) werden nach jeder Etappe umverteilt, so dass jedes Eco-Team für jede Etappe ein Fahrzeug aus einer anderen Kategorie fahren muss. Nach jeder Etappe wird der Verbrauch der einzelnen Wagen gemessen und je ein Team und je ein Fahrzeug pro Kategorie zum Tagessieger erkoren. Am Ende der Tour werden sechs Gesamtsieger unter den Autos (1 pro Kategorie) sowie das beste Fahrerteam ermittelt.

Engagiertes TCS-Team
Der TCS bestreitet diese Wettfahrt mit seinem "Team Switzerland", das sich aus den zwei Eco- Fahrern Clemens Stalder und Iwan Isenschmid zusammenstellt - beides Chefinstruktoren im Verkehrssicherheitszentrum Stockental von Test & Training tcs.

Der TCS nahm an dieser Tour teil, um den öffentlichen Wissensstand über ökonomische Fahrzeuge und ökonomisches Fahren, sogenanntes Eco-Driving, in Europa zu verbessern und aufzuzeigen, dass Eco-Driving Spass macht. Schliesslich wollten die Organisationen die Automobilhersteller auch dazu auffordern, stetig ökonomischere Modelle mit wenig Energieverbrauch und wenig Schadstoffausstoss zu entwickeln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Supersamstag: Opel Grandland X und Insignia Country Tourer fahren beim Händler vor

, Mobile & Verkehr, Adam Opel GmbH

Am 21. Oktober: Die Newcomer stehen bei den Opel-Partnern zur Probefahrt bereit Grandland X: Den sportlich-schicken Angreifer im SUV-Segment...

Ein Ende der Dieselkrise?

, Mobile & Verkehr, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die Diskussion um den Diesel verunsichert viele Verbraucher, dies zeigt sich auch in den Absatzzahlen: Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat gemeinsam...

Fachzeitschrift sport-auto: WinterContact TS 850 P ist sehr empfehlenswert

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

sport-auto lobt überragenden Grip, stimmige Dynamik, niedrigen Rollwiderstand und leises Abrollgeräusch Winte­rreifen für Sportler, Oberklasse...

Disclaimer