Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684419

TAILORIT veröffentlicht Studie "Wie können digitale Touchpoints den stationären Handel beleben?"

Düsseldorf, (lifePR) - Der stationäre Handel kämpft gegen den Frequenzrückgang und um Kunden - was muss er in einer zunehmend digitalisierten Welt tun? TAILORIT hat nachgefragt.

Im Rahmen der Studie "Wie können digitale Touchpoints den stationären Handel beleben?" hat TAILORIT Endkunden aus fünf verschiedenen Generation zu ihrem Einkaufsverhalten sowie ihren Wünschen, Bedürfnissen und Erwartungen an den stationären Handel befragt. Außerdem hat TAILORIT Händler aus der Fashion- und Lifestylebranche gefragt, inwieweit sie sich mit digitalen Touchpoints schon auseinandersetzen und wie der aktuelle Umsetzungsstand ist. Alle Befragten erhielten vorab eine Führung durch den Düsseldorfer Experience Store "exp37", der eine Vielzahl digitaler Touchpoints erlebbar macht. Ziel der Studie war es zu identifizieren, was sich der Kunde vom stationären Handel wünscht - insbesondere in Bezug auf digitale Touchpoints - und wie die Erwartungen der Konsumenten im Vergleich zu den Bestrebungen der Händler stehen. Das Ergebnis: Die Sichtweisen von Kunden und Händlern weichen stark voneinander ab.

Die Kunden wünschen sich vom stationären Handel vor allem gut geschultes Personal, Transparenz über die Verwendung ihrer persönlichen Daten, eine übersichtliche Warenpräsentation, verlängerte Ladenöffnungszeiten und sofortige Verfügbarkeit der Ware. Digitale Touchpoints können diese Wünsche unterstützen, müssen aber einen deutlich erkennbaren Mehrwert bieten und intuitiv bedienbar sein, um für den Kunden relevant zu sein und nicht nur als "Spielerei" zu gelten. Konkret wurde über alle Generationen hinweg das Smart Tray, der Intelligent Mirror und das Interactive Digital Shopping Window als die am relevantesten digitalen Touchpoints bewertet, während der Handel auf personalisiertes Marketing mittels Omni-Channel Marketing Loop, den Mobile POS und die individuelle Shopping Apps setzt. Obwohl die Digitalisierung bei den Händlern hoch im Kurs steht, lässt die Umsetzung jedoch auf sich warten. Digitale Touchpoints werden derzeit nur von wenigen am POS eingesetzt, da auf Erfahrungswerte gewartet wird.

Am Ende gilt es die Alleinstellungsmerkmale des stationären Handels - wie die persönliche Beratung und das multisensorische Erlebnis - hervorzuheben und gleichzeitig die Painpoints entlang der Customer Journey zu nivellieren. Das bedeutet, digitale Touchpoints zu integrieren, die zum Beispiel Mitarbeiter befähigen, qualifiziert zu beraten oder den Kunden dabei unterstützen, sich selber zu informieren. So kann das individuelle Kundenerlebnis mittels digitaler Touchpoints optimiert und die Offline und Online Welt sinnvoll kombiniert werden. In Zeiten rückläufiger Frequenzen müssen stationäre Händler neue Wege gehen und dabei immer auf den Kunden hören - denn die Optimierung der Customer Experience ist der zentrale Erfolgsfaktor für Händler.

Die Studie steht auf Deutsch und Englisch zum Download bereit unter: http://www.tailorit.de/download

TAILORIT GmbH

TAILORIT ist der Consulting-Spezialist für die besonderen Anforderungen der Bekleidungs- und Lifestylebranche und berät Industrie- und Handelsunternehmen – unabhängig, effizient und umsetzungsorientiert. Die kundenfokussierte, kanalübergreifende Ausrichtung aller Prozesse, Strukturen und Touchpoints sowie die digitale Transformation sind die Kernkompetenzen des praxiserfahrenen Berater-Teams. Das Ergebnis sind zeitnah umsetzbare Strategien und Lösungen auf Basis bewährter Best-Practices, Trends und Innovationen, mit denen sich die strategischen Kernziele der Branche realisieren lassen: Operational Excellence und Consumer Shopping Experience.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der ultimative Bierkrug mit Vakuumisolierung - der Stanley Adventure Vacuum Stein

, Fashion & Style, C. Jul. Herbertz GmbH

Bald ist es wieder soweit: Das Oktoberfest in München steht vor der Tür – und nicht nur das: Unzählige Ableger in großen Städten finden statt,...

Crowdfunding sustainable Cashmere: Baby luxury by nature

, Fashion & Style, Verena Frfr. Ebner von Eschenbach

Am 10. September 2018 startet Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach aus München eine Crowdfunding-Kampagne für nachhaltige Luxusmode auf...

Festina präsentiert die Diamond Kollektion

, Fashion & Style, Festina Uhren GmbH

Endlich sind sie da! Die ersten Damenchronographen von Festina und dann auch gleich mit einem besonderen Highlight: Einem kleinen Diamantsplitter...

Disclaimer