Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683419

Globales Wachstum und geringe Volatilität bieten Chancen für Aktien und Anleihen

Baltimore, Maryland, (lifePR) - Wir werden sich die Märkte 2018 verändern? Welche Risiken und Chancen ergeben sich für Investoren? Und welche Investitionen könnten sich lohnen? Diesen Fragen gingen die Experten von T. Rowe Price in ihrem jährlichen Global Market Outlook Press Briefing in New York nach und liefern nun Einschätzungen zu Perspektiven und Erwartungen für 2018.

1. Globale Wirtschaft - Alan Levenson, US-Chefvolkswirt
- Das globale Wachstum war 2017 auf Expansionskurs.
- Die Inflation ist gering, steigt aber in den entwickelten Ländern und bei Rohstoffimporteuren und die Geldpolitik ist weniger akkommodierend.
- Zwar ist die Inflation höher. Bei großen Rohstoffexporteuren geht sie jedoch zurück – dies ermöglicht deren Zentralbanken Spielraum für eine lockere Geldpolitik.
- Die US-Finanzpolitik, die Bilanzen der drei großen Zentralbanken (USA, Europa, Japan) sowie die Entschuldung Chinas werden die wichtigsten Entwicklungen sein, die zu beobachten sind.

2) US-Aktien - Ann Holcomb, Portfoliomanagerin
- Aktien haben kurzzeitige Rückschläge während der mehr als achtjährigen Hausse überwunden; Volatilität und Korrelationen befinden sich auf historischen Tiefstständen.
- Das Ertragswachstum der Unternehmen dürfte sich 2018 fortführen, die Bewertungen sind allerdings bereits hoch. Überraschende Aufwärtsbewegungen werden nur schwer zu erreichen sein.
- Bei der aktuellen Beurteilung sind wir vorsichtig, da viele Aktien bereits hoch bewertet sind. Dennoch besteht kein Grund, Aktieninvestments zu meiden.
- Moderat steigende kurzfristige Leitzinsen sollten die Renditen von US-Aktien nicht beeinträchtigen.
- Die IT- und Gesundheits-Branche haben in den ersten drei Quartalen 2017 andere Sektoren übertroffen – dennoch bleiben ihre Bewertungen attraktiv.

3. Internationale Aktien - Justin Thomson, Portfoliomanager
- Der synchrone Aufschwung in den globalen Volkswirtschaften hat die gute Gewinndynamik des weltweiten Aktienmarkts unterstützt. Kombiniert mit einem stabilen Wechselkurs und einem schwachen US-Dollar bedeutet dies, dass sich internationale Aktien erstmals seit 2012 besser entwickelt haben als US-Papiere.
- Insbesondere China hat in diesem Jahr überrascht. Dort haben sich Wachstum und Inflation beschleunigt – zugleich konnten Unternehmen ihre Schulden reduzieren.
- Die Bank of Japan setzt ihre quantitative Lockerungspolitik („quantitative easing“) entschlossen fort. Auch wenn die Europäische Zentralbank damit beginnen wird, ihre Anleihekäufe herunterzufahren, wird die Gelpolitik unterstützend bleiben.
- Reformen bei Unternehmen in Japan und China sorgen langfristig für „Bullenmärkte“.
- Die Bewertungen internationaler Aktien liegen zwar über dem langfristigen Durchschnittwerten. Im Vergleich zu US-Aktien sind sie aber immer noch attraktiv.

4. Festverzinsliche Wertpapiere (global) - Mark Vaselkiv, Portfoliomanager
- Die Renditen von Staatsanleihen aus Industrieländern bleiben auf sehr niedrigem Niveau, angetrieben durch die ultralockere Geldpolitik der Zentralbanken.
- Emerging Markets und Hochzinsanleihen bieten attraktivere Renditen und ein geringeres Durationsrisiko. Die Creditspreads sind aktuell allerdings besonders eng, da renditehungrige Investoren die Kurse treiben.
- Barbell-Strategien, die Hochzins- und Bankanleihen auf der einen und Asset-Backed-Securities auf der anderen Seite umfassen, könnten sich als effektiv erweisen.
- Am Markt wird es weiterhin Risiken geben. Dazu gehören die Abschaffung von Zentralbankanreizen, die weltweite Unsicherheit im Handel und geopolitische Unwägbarkeiten.

5. Technologische Innovation und Disruption - Ken Allen, Portfoliomanager
- Die technologische Innovation treibt den raschen Wandel voran, der zu einer beispiellosen Wertschöpfung geführt hat – insbesondere für die großen Gewinner der Technologie. Zugleich wächst durch diese Disruption die Gefahr für etablierte Unternehmen.
- Bedeutende Trends, die sich 2018 weiterhin verstärken werden, sind E-Commerce, Cloud Computing, Digitalisierung, Online-Werbung, Big Data und die Sharing Economy.
- Neu aufkommende, wichtige Trends sind Augmented Reality, das „Internet der Dinge“, autonomes Fahren, 5G-Mobilfunk und die Verbreitung der Künstlichen Intelligenz.

Zitate

Alan Levenson, US-Chefvolkswirt
„Wir sehen, dass sowohl entwickelte als auch aufstrebende Märkte überdurchschnittlich wachsen. Obwohl die Inflation in den meisten Industrieländern unter den Zielen der Zentralbanken liegt, zieht der Arbeitsmarkt an. Die Geldpolitik wird weniger akkommodierend sein. In den Schwellenländern haben sich die Rohstoffimporteure erheblich erholt, Exporteure befinden sich in einer frühen Phase der Erholung.“

Ann Holcomb, Portfoliomanagerin (US Structured Research Equity Strategy)
„In den USA haben wir in den ersten drei Quartalen 2017 eine deutliche Outperformance von Wachstumswerten gesehen. Deswegen erscheinen Large-Cap-Wachstumsaktien für das kommende Jahr weniger attraktiv, obwohl sie noch nicht deutlich über ihrem langfristigen Durchschnitt liegen. Dennoch bleiben die Risiken einer Rezession minimal. Dies schafft generell ein gutes Umfeld für Aktien. Ein erhöhtes Vertrauen der Unternehmen könnte die Investitionsausgaben antreiben, was ebenfalls positiv wäre. Die voranschreitende Hausse am US-Markt könnte die Grundlage für mehr Volatilität und eine breitere Streuung bei den Aktienrenditen schaffen. Dies wäre für aktive Manager von Vorteil.“

Justin Thomson, Portfoliomanager (Chief Investment Officer, Equity, International Small-Cap Equity)
„Die jüngsten Ertragsentwicklungen haben die Rallyes in den Schwellenländern und in Europa beflügelt. Daraus ergibt sich Aufwärtspotenzial für Aktienrenditen außerhalb der USA. Ein schwächerer Dollar und stabilere Rohstoffpreise sind Chancen für die Schwellenländer. In Europa steigen die Unternehmensgewinne endlich wieder, da die Schwäche bei Energie, Werkstoffen und Finanzwerten nachlässt. In Asien greifen Japans Corporate-Governance-Reformen und China ist auf dem Weg zu einer sanften Landung.“

Mark Vaselkiv, Portfoliomanager (Chief Investment Officer, Fixed Income, High Yields and Global High Income Bond Strategies)
„Bei ihrer Suche nach Rendite müssen sich Anleger breiter aufstellen und ihre globalen Anleihenbestände weiter diversifizieren. Dies beinhaltet die Konzentration auf Transformationsländer wie Argentinien, Indien und Indonesien im Vergleich zu Nachzüglern. Eine beispiellose Geldpolitik und ein starkes globales Wirtschaftswachstum dürften die Märkte stützen, wenn auch mit regionalen Schwankungen. Eine fundamentale, aktive Wertpapierauswahl sowie eine Sektorrotation werden entscheidend für das kommende Jahr sein.“

Ken Allen, Portfoliomanager (Science & Technology Equity Strategy)
Disruptive Veränderungen haben viele Gewinner hervorgebracht und bieten im Technologiesektor weiterhin Chancen. Wenn sich künftig die Spreu vom Weizen trennt, wird es noch schwieriger, „auf der richtigen Seite“ der Veränderung zu stehen. Unternehmen in verschiedenen Branchen sind gezwungen, neue Technologien einzuführen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“

T. Rowe Price

T. Rowe Price ist eine globale Investmentgesellschaft mit EUR 823,7 Milliarden Euro Assets under Management (Stand: 31. Oktober 2017). Das 1937 von Thomas Rowe Price jr. gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Baltimore (USA) und ist mit eigenen Büros in den USA und Kanada, EMEA und Asien präsent. Diversifizierung, Stiltreue und ein fundiertes Research zeichnet den disziplinierten und risikokontrollierten Investmentansatz von T. Rowe Price aus. Kunden aus Deutschland bietet T. Rowe Price insbesondere Aktien- und Fixed-Income-Lösungen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.troweprice.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Getestet und für gut befunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Private Zusatzversicherungen boomen. Immer mehr gesetzlich Krankenversicherte sichern sich damit eine bessere Versorgung im Krankenhaus oder...

Disclaimer