Sudetendeutsche: Tschechischen Corona-Kranken helfen

(lifePR) ( München, )
Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe und Bundesvorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft Bernd Posselt hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, tschechischen Corona-Kranken mit der Unterbringung in deutschen Krankenhäusern und durch die Bereitstellung von Intensivbetten zu helfen. Die Lage sei insbesondere in den Grenzgebieten dramatisch. Der langjährige Europaabgeordnete dankte den Freistaaten Bayern und Sachsen dafür, dass sie bereits im Oktober ihre Bereitschaft zu solchen grenzüberschreitenden Hilfsmaßnahmen erklärt hätten. Nun stehe vermutlich die Umsetzung an, denn die Tschechische Republik weise in Europa die Spitzenzahl an Corona-Infektionen auf.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.