Jobmensa packt Fehlerteufel bei den Hörnern

(lifePR) ( Köln, )
Jedes vierte Bewerbungsprofil unkorrekt ? bislang. Neuer Webauftritt des Stellendienstleisters mindert Zeitverlust und Fehlerwahrscheinlichkeit zugunsten gesteigerter Jobchancen für junge Akademiker

Die Webseite der auf Studenten spezialisierten Stellenbörse Jobmensa empfängt ihre Besucher seit Wochenbeginn mit neuem Layout und optimierter Funktionalität, ohne dabei auf bewährte Elemente des Vorgängers zu verzichten. Durch mehr Übersichtlichkeit, neue Funktionen und vereinfachte Arbeitsschritte konnte die Usability für beide Zielgruppen ?
Studenten und Unternehmen ? erheblich gesteigert werden. Damit reagierte der Dienstleister aus Köln auf die anhaltend starke Nachfrage am studentischen Arbeitsmarkt, doch auch die zuletzt registrierte Häufung von Fehlern im Bewerbungsprozess der Studentinnen und Studenten sorgte auf Seiten der Geschäftsführung für den Willen zur Optimierung.

"Eine Auswertung hat ergeben, dass 25,4 Prozent der bei uns registrierten Bewerbungsunterlagen mehr oder weniger fehlerhaft sind?, sagt Jobmensa- Geschäftsführer Benjamin Roos,?hier mussten wir strukturell gegensteuern."
Dementsprechend verhilft eine automatische Rechtschreibprüfung den Studenten ab sofort zu fehlerfreien Angaben bei der Bearbeitung persönlicher Bewerbungsprofile, zudem gewähren Statusanzeige und Vorschauoption mehr Orientierung und direktes Feedback im laufenden Prozess. ?Mit dem Relaunch haben wir neben den visuellen nun auch die technischen Mittel, um bei der Besetzung vakanter Stellen für noch mehr Qualität und Passgenauigkeit zu sorgen?, betont Roos. ?Wir wollen mit unserem Webangebot nicht nur Akzente setzen, sondern Maßstäbe.?

Darüber hinaus können auf Jobmensa eingefügte und bearbeitete Lebensläufe von nun an als PDF gespeichert und in ausgedruckter Form klassischen Bewerbungsmappen beigelegt werden. Mit Blick aufs Design fällt ? ausgehend von der Startseite www.jobmensa.de ? vor allem Erstbesuchern die Orientierung signifikant leichter als zuvor. Alle wesentlichen Informationen befinden sich stets im Blickfeld des Betrachters, Folgeschritte wie Jobsuche oder Anmeldung können in Sekundenschnelle angegangen werden. ?Der User soll sich bei uns intuitiv zurechtfinden?, sagt Roos, weshalb die Optik der Seite nun strikt der Funktionalität diene.

Für die verbesserte Einbettung von Social Media wurde ebenfalls gesorgt, über ein Facebook-Button können interessante Jobangebote im Handumdrehen an Freunde und Bekannte übermittelt werden. Bislang haben sich im Stellennetzwerk von Jobmensa 170.000 Studenten und 5.000 Unternehmen aus ganz Deutschland registriert. Aktuell ist das Unternehmen in rund 150 deutschen Städten aktiv, allen voran die Großräume Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt/Main, Stuttgart, Dresden und Leipzig sowie das Ruhrgebiet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.