Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60108

Nazis auf der Flucht, Gerald Steinacher

Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee entkamen / Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte, Band 26

(lifePR) (Innsbruck, ) Zahlreiche NS-Kriegsverbrecher, unter ihnen Josef Mengele, Adolf Eichmann und Erich Priebke, entzogen sich der drohenden Straf- verfolgung nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes durch Flucht nach Übersee. Als Fluchthelfer dienten vor allem internationale Organisationen wie das Rote Kreuz, das vielen ehemaligen National- sozialisten neue Identitäten beschaffte. Aber auch kirchliche Kreise spielten eine entscheidende Rolle bei der Flucht von Kriegsverbrechern nach Südamerika oder in arabische Staaten. Präzise zeichnet Gerald Steinacher die Fluchtwege von NS-Tätern nach, insbesondere die von den US-amerikanischen Geheimdiensten als "Rattenlinie" bezeichnete Fluchtroute über Südtirol nach Rom oder Genua und von dort weiter nach Übersee. Er hinterfragt die Beteiligung der katholischen, aber auch der evangelischen Kirche sowie humanitärer Organisationen und beschreibt die vielfältigen Beziehungsgeflechte, auf die ehemalige Nationalsozialisten auf ihrer Flucht zurückgreifen konnten. Der Band trägt so entscheidend dazu bei, eines der dunklen Kapitel der europäischen Nachkriegsgeschichte zu beleuchten.

Der Autor:
Univ.-Doz. Dr. Gerald Steinacher ist Zeithistoriker und Archivar am Südtiroler Landesarchiv in Bozen, Mitglied mehrerer Historiker- kommissionen in Deutschland und Italien sowie Lehrbeauftragter an den Universitäten Innsbruck und München. Er hat mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze zur Zeitgeschichte Südtirols und zur Geschichte der Geheimdienste veröffentlicht.

"Gerald Steinacher beschreibt sehr anschaulich unter Zerstörung verschwörungstheoretischer Legenden nach der Art der 'Akte Odessa' die Flucht, die Fluchtwege, die Flüchtlinge und die Fluchthelfer." Wolfgang Benz, Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin

"Transnational in der Perspektive, vorbildlich aus den Quellen gearbeitet. Eine wichtige, ja wegweisende Studie." Christof Mauch, Ludwig-Maximilians-Universität München

Gerald Steinacher
Nazis auf der Flucht
Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee entkamen
Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte, Band 26
380 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen,
fest gebunden mit Schutzumschlag,
€ 29.90/sfr 50.90
ISBN 978-3-7065-4026-1

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer