Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682800

Thomas Kreuzer im Amt des Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums bestätigt und Isabella Gold als stellvertretende Vorsitzende gewählt

München, (lifePR) - Thomas Kreuzer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, wurde als Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Medienpädagogik Bayern einstimmig wiedergewählt. Als stellvertretende Vorsitzende des Stiftungskuratoriums wurde erneut Isabella Gold, Leiterin des Referats Jugendpolitik, Jugendhilfe im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, gewählt.

Thomas Kreuzer betonte anlässlich der Wiederwahl: „Die Stiftung Medienpädagogik Bayern hat sich in den letzten Jahren als Dachmarke für Medienkompetenz in Bayern etabliert. Seit 2008 begleitet und unterstützt sie Kinder und Jugendliche sowie Eltern und pädagogisch Tätige bei der Aneignung und Vermittlung von Medienkompetenz. Und das mit sehr großem Erfolg: Die Angebote der Leuchtturm-Projekte ‚Medienführerschein Bayern‘ und ‚Medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern‘ sind stark nachgefragt. Das zeigt, dass hier mit Blick auf die Bedürfnisse der Zielgruppen sehr gute Arbeit geleistet wird. Es freut mich, der Stiftung auch künftig bei ihren medienpädagogischen Maßnahmen unterstützend zur Seite zu stehen und dem Stiftungskuratorium weiterhin als Vorsitzender anzugehören.“

Aufgabe des Stiftungskuratoriums ist die Beratung des Stiftungsrats und des Stiftungsvorstands in fachlichen Fragen und Grundsatzfragen im Zusammenhang mit dem Stiftungszweck. Es befasst sich insbesondere mit der Förderung und Unterstützung des Austausches in medienpädagogischen Fragen zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Bildung, Erziehung und den Kirchen, mit der damit verbundenen gesellschaftspolitischen Debatte, mit der Schaffung eines Forums zur Verstetigung des Austausches zwischen den in der Medienpädagogik engagierten Institutionen sowie mit einer kritischen Medienbeobachtung im Hinblick auf Ethik, Wertefragen, Nutzungsverhalten und Verantwortlichkeit von Medienschaffenden. Das Stiftungskuratorium unterstützt damit beratend das Stiftungsziel, Medienkompetenz bayernweit zu stärken.

Stiftung Medienpädagogik Bayern

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbstbestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handwerkskammer Potsdam informiert zu Jubiläen im Monat Mai

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Potsdam

Betriebsjubiläen 55-jähriges Bestehen Friseurmeis­ter Peter Wiedenhöft, Baruth/Mark, 1. Mai 40-jähriges Bestehen Autohaus Uwe Lambeck GmbH,...

Symposium zur Geschichte der Siebenten-Tags-Adventisten in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vom 23. bis 26. April findet an der Theologischen Hochschule Friedensau ein Symposium zur Geschichte der Siebenten-Tags-Adventisten in Europa...

Erstes Fazit nach 100 Tagen im Amt

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Nach dem Willkommen kommen Integration und Teilhabe. Nach 100 Tagen im Amt als Zuständige für die Evangelische Flüchtlingsarbeit in der Prälatur...

Disclaimer