Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679053

Mit einem Weihnachtspäckchen armen Kindern Glück schenken

Gründau-Lieblos, (lifePR) - Am 1. November startet die seit mehr als 20 Jahren erfolgreiche Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ der Stiftung Kinderzukunft unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Dr. Katarina Barley. Jeder kann mitmachen und Päckchen packen für die ärmsten Kinder in Osteuropa.

Bedürftigen Kindern Glücksmomente bescheren!

2016 verteilte die Kinderzukunft rund 27.000 Weihnachtspäckchen in Rumänien, der Ukraine sowie Bosnien und Herzegowina. Karl Heinz Rackensperger, langjähriger ehrenamtlicher Mitarbeiter der Stiftung Kinderzukunft, half beim Verteilen der Päckchen in Rumänien: „Das sind die schönsten Momente, wenn man die strahlenden Augen vieler Kinder, zum Teil mit Behinderung, und ihre Reaktionen sieht. Wenn Spielzeuge, Süßigkeiten oder andere kleine Dinge bestaunt und bejubelt werden.“ In Rumänien leben die meisten Kinder in großer Armut — viele sogar ohne Familie in Heimen oder auf der Straße, weil ihre Eltern im Ausland Arbeit suchen und ihre Kinder ohne jegliche Zukunftsperspektive allein zurücklassen. Ein Geschenk zu Weihnachten ist für diese Kinder ein Traum, den die Weihnachtspäckchen-Aktion der Kinderzukunft in Erfüllung gehen lässt.

Jeder kann mitmachen!

Familien, Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Vereine und Unternehmen in Deutschland sind aufgerufen, Schuhkartons mit Süßigkeiten und Gebäck, Spielsachen, neuer Kleidung, Hygieneartikeln oder Schreib-, Mal- und Bastelutensilien für Kinder und Jugendliche zu füllen, und die Kartons anschließend mit Geschenkpapier zu einem Weihnachtspäckchen zu verpacken. Die Artikel sollten neu bzw. gut erhalten und kindgerecht sein.

Wo und wann werden die Päckchen abgegeben?

Die Päckchen kann man vom 1. November bis spätestens 5. Dezember 2017 bei einer der Sammelstellen abgeben. Diese sind u. a. das Büro der Stiftung Kinderzukunft (Rabenaustraße 1a, 63584 Gründau) oder deren Lager (Aerolith Industriepark, Lagerhausstraße 7 - 9, 63589 Linsengericht-Altenhaßlau). Das Lager ist in dieser Zeit von Montag bis Freitag von 13 bis 16 Uhr besetzt, ab dem 27. November bis 17 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten nach telefonischer Absprache unter 0170/99 80 940. Alle Sammelstellen bundesweit und ausführliche Informationen sind zu finden unter www.kinderzukunft.de/weihnachten. Unternehmen, Privatpersonen oder Gemeinden können sich als Sammelstelle zur Verfügung stellen sowie Freiwillige als Lagerhelfer und Abholfahrer.

So gelangen die Päckchen zu den bedürftigen Kindern

Die Stiftung Kinderzukunft transportiert die Weihnachtspäckchen per Lkw nach Osteuropa. In der Ukraine, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien werden sie in Waisenheimen, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Elendsvierteln an bedürftige Kinder verteilt.

Prominente Unterstützung durch die Schirmherrin Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Viele Kinder leben in Armut und erleben Weihnachten nicht als Fest der Liebe und des frohen Beisammenseins. Die Weihnachtspäckchen sorgen dafür, dass auch diese Kinder ein schönes Weihnachtsfest erleben“, so Frau Dr. Barley, selbst Mutter zweier Kinder. Sie ist überzeugt, dass auch Kinder und Jugendliche in Deutschland von dieser Aktion profitieren: „Sie erfahren beim Packen der Päckchen ganz konkret, was es bedeutet, bewusst zu teilen und soziale Verantwortung zu leben.“

Stiftung Kinderzukunft: Hilfe, die sich seit fast 30 Jahren lohnt

Die Stiftung Kinderzukunft hat über ein Vierteljahrhundert Erfahrung als gemeinnützige Organisation und leistet schon im 29. Jahr renommierte Hilfe für Kinder in Not. Das Engagement der Stiftung Kinderzukunft geht weit über die Weihnachtspäckchen-Aktion hinaus. Mit eigenen Kinderdörfern, Ernährungs- und Bildungsprojekten in Mittelamerika und Osteuropa gibt sie Kindern, die keinen guten Start ins Leben hatten, eine Zukunftsperspektive. Positive Lebensbedingungen schaffen, damit Kinder und Jugendliche gesund, geborgen und sicher aufwachsen und später als Erwachsene fest auf eigenen Beinen stehen können – so leistet die Stiftung Kinderzukunft einen Beitrag, um die Armut in der Welt zu bekämpfen. Mit der Sonderaktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ hilft die Kinderzukunft auch den Kindern, die nicht direkt in einem ihrer Projekte betreut werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Ziel: Zivilcourage stärken!

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Gewalt-Sehen-Helfen. Wann spricht man von Gewalt? Sehe ich hin? Will und kann ich helfen? Denn Helfen erfordert Mut. Diesen Fragen haben sich...

SEA LIFE Forscher-Expedition – auf den Spuren der Entdecker

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Wie tief ist der Ozean? Können Fische schlafen? Wie kommt das Salz ins Meer? Vom 25. Juni bis 08. August können kleine und große Forscher in...

Diakonie Württemberg trifft auf Christoph Sonntag

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Stiftung Diakonie Württemberg und die Christoph Sonntag Stiphtung laden am 26. Juni um 19 Uhr im Hospitalhof in Stuttgart zu einem Begegnungsabend...

Disclaimer