lifePR
Pressemitteilung BoxID: 209338 (Stiftung Deutsche Sporthilfe)
  • Stiftung Deutsche Sporthilfe
  • Otto-Fleck-Schneise 8
  • 60528 Frankfurt
  • http://www.sporthilfe.de
  • Ansprechpartner
  • Florian Dubbel
  • +49 (69) 67803-514

Weltrekordversuch im Tandem-Gewichtheben beim Ball des Sports

Matthias Steiner und Almir Velagic wollen zusammen 333 kg stoßen / Angriff auf den Weltrekord von Manfred Nerlinger und Ronny Weller vom Ball des Sports 1997

(lifePR) (Frankfurt, ) Im Wettkampf sind sie Konkurrenten, exklusiv für die Gäste des Ball des Sports werden die Weltklasse-Gewichtheber Matthias Steiner und Almir Velagic gemeinsame Sache machen. Der Olympiasieger von 2008 und der EM-Zweite von 2009 werden auf der Bühne des Ballsaals der Rhein-Main-Hallen einen Weltrekordversuch im Tandem-Gewichtheben unternehmen. Bei dieser Disziplin müssen die Athleten das Gewicht synchron und gemeinsam an einer Hantel zur Hochstrecke bringen. Möglich wird dies durch eine speziell verlängerte Hantelstange.

Bereits im Juli dieses Jahres wollten die beiden Superschwergewichtler den Weltrekord angreifen. Damals stoppte sie eine Verletzung Steiners, umso größer ist nun die Motivation: "Wir wollen beim Ball des Sports mindestens 333 kg stoßen, es wird schwer, aber Almir und ich haben das drauf, wir sind guter Dinge", sagte der Olympiasieger von 2008. Neben der puren Kraft entscheiden auch die gleiche Körpergröße und eine hohe Synchronität im Bewegungsablauf über Erfolg oder Misserfolg. "Matthias und ich trainieren ja zusammen am Olympiastützpunkt in Leimen. Da konnten wir das ein oder andere Sondertraining einschieben", so Velagic. Bundestrainer Frank Mantek stimmt die Ballgäste auf die sportliche Darbietung ein: "Das Synchron-Gewichtheben ist schon sehr spektakulär für die Zuschauer - das Ball-Publikum wird einen außergewöhnlichen Leckerbissen des internationalen Kraftsports erleben können."

Der aktuelle Weltrekord von 320 kg wird von zwei Größen des deutschen Gewichthebens gehalten: Dem Olympiasieger von 1992, Ronny Weller, und dem Olympiazweiten von 1988, Manfred Nerlinger. Beim Ball des Sports 1997 hatten die damaligen deutschen Top-Athleten im Superschwergewicht in der außergewöhnlichen Disziplin diesen inoffiziellen Weltrekord aufgestellt, der bis heute Bestand hat. "Das war damals ein echter Kraftakt, ich bin gespannt ob Matthias und Almir unsere Leistung noch einmal toppen können, der Druck auf die Jungs ist groß", freut sich Weller, der den Weltrekordversuch am 5. Februar in den Rhein-Main-Hallen live miterleben und zusammen mit Manfred Nerlinger auch kommentieren wird. Schiedsrichter an der Hantel war damals wie heute Johannes B. Kerner als Moderator von Europas erfolgreichster Benefiz-Veranstaltung im Sport.