Eltern impfen - Alleinerziehende priorisieren

(lifePR) ( Hilden, )
Die Forderung des FDP-Politikers Grigorios Aggelidis, Eltern bei der Corona-Impfung ab Mitte Mai zu priorisieren, ist gut, greift aber nach Ansicht der Stiftung Alltagsheld:innen zu kurz.

Heidi Thiemann, geschäftsführende Vorständin der Stiftung, begrüßt einerseits die Forderung nach einer Impf-Priorisierung von Eltern: „Der Schutz der Kinder, für die bisher noch keine Impfungen verfügbar sind, wird am besten über geimpfte Eltern sichergestellt“, so Thiemann. Sie weist jedoch darauf hin, dass auch in der Gruppe der Eltern eine genauere Differenzierung nach Bedarfslage notwendig sei: „Wir plädieren für eine Priorisierung für Eltern, die am dringendsten auf eine Impfung angewiesen sind: Das sind insbesondere Alleinerziehende, in deren Haushalt sich bei einer Covid19-Erkrankung kein zweiter Elternteil um die Kinder in Quarantäne kümmern kann.“

Ebenfalls verweist die Stiftung auf die Erkenntnisse aus der Kölner Studie1, nach der insbesondere ärmere Stadtteile von hohen Inzidenzen betroffen sind, während wohlhabendere Stadtteile kaum mit Corona-Infektionen zu kämpfen haben. „Daher sollten neben Alleinerziehenden auch Eltern in stärker Corona-gefährdeten Stadtteilen bei der Impfung priorisiert werden“, so Thiemann.

1 https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus/corona-viruskoeln-entwicklung-der-fallzahlen#
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.