Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667891

Abbiegespuren gesperrt

Mainz, (lifePR) - Im Zuge der bereits laufenden Arbeiten am Stromnetz im Bereich der Zwerchallee kommt es ab der kommenden Woche zu Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer an der Kreuzung Zwerchallee/Rheinallee: Ab Montag, 21. August 2017, muss die Rechtsabbiegespur aus der Zwerchallee in Richtung Rheinallee gesperrt werden. Stadteinwärts fahrende Verkehrsteilnehmer die an dieser Stelle bisher rechts Richtung Innenstadt fahren konnten, müssen an der Kreuzung statt dessen links abbiegen Richtung Mombacher Kreisel und in der Rheinallee nach etwa 150 Metern einen so genannten U-Turn machen und auf die stadteinwärts führenden Fahrstreifen der Rheinallee wechseln. Gleichzeitig muss aus der Innenstadt kommend auch die Linksabbiegespur von der Rheinallee in Richtung Zwerchallee gesperrt werden. Fahrzeuge die aus Richtung Innenstadt von der Rheinallee in die Zwerchallee abbiegen möchten, müssen dann zunächst ebenfalls einige Meter weiter geradeaus Richtung Mombach fahren und mit dem U-Turn in die Gegenrichtung der Rheinallee Richtung Innenstadt wechseln. Von dort geht es schließlich nach rechts in die Zwerchallee. Die Mainzer Netze GmbH bittet wegen der nicht-vermeidbaren Beeinträchtigungen um Verständnis. Die Arbeiten sind voraussichtlich Mitte September beendet.  

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer