Rodungsarbeiten für das "Portal West" beginnen wie genehmigt

Verwaltungsgericht weist Antrag zurück

(lifePR) ( Augsburg, )
Der Versuch, die für den Tunnel unter dem Hauptbahnhof notwendigen Baumfällungen auf Höhe des Sebastian-Buchegger-Platzes zu verhindern, ist gescheitert. Das Verwaltungsgericht hat einen Antrag auf einstweilige Anordnung zurückgewiesen. Damit können die Rodungsarbeiten wie im Planfeststellungsbeschluss genehmigt in der kommenden Woche beginnen.

Bereits Anfang Oktober sind Buschwerk und drei Bäume an dieser Stelle entfernt worden, bevor die Fledermäuse, die darin nisten, ihr Winterquartier beziehen. Im Umfeld wurden bereits vor Monaten Fledermaus-Nistkästen als alternative Behausungen angebracht. Jetzt stehen rund 60 weitere Bäume zur Fällung an. Wobei zuvor das Gelände nochmals vor Ort exakt vermessen und abgesteckt wird. Insbesondere in Randbereichen wird für jeden einzelnen Baum entschieden, ob dieser nicht erhalten werden kann.

Die jetzigen Baumfällungen sind vorbereitende Maßnahmen für das sogenannte "Portal West". Ab Februar 2014 wird an der Hangkante zum Bahngebiet auf Höhe des Sebastian-Buchegger-Platzes mit den Arbeiten für den Tunnel für Straßenbahnen und Fußgänger unter dem Bahngelände zum Hauptbahnhof begonnen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.