lifePR
Pressemitteilung BoxID: 349804 (Stadtwerke Augsburg Holding GmbH)
  • Stadtwerke Augsburg Holding GmbH
  • Hoher Weg 1
  • 86152 Augsburg
  • https://www.stawa.de
  • Ansprechpartner
  • Jürgen Fergg
  • +49 (821) 6500-8046

Neubau der Roggenfeldbrücke im Bärenkeller: Komfortable Lösung mit Anruf-Sammel-Taxi für drei Haltestellen

Informationsveranstaltung am 24. September

(lifePR) (Augsburg, ) Wegen des Neubaus der sogenannten Roggenfeldbrücke im Bärenkeller ab 1. Oktober muss die Streckenführung der Buslinie 21 während der Bauzeit von den Stadtwerken Augsburg (swa) angepasst werden. Das bedeutet geänderte Abfahrtszeiten sowie die Einführung eines zusätzlichen Anruf-Sammel-Taxis (AST), mit dem eine komfortable Lösung für die Fahrgäste für den Bereich Bärenkeller Süd gefunden wurde.

Ab 1. Oktober wird die Querung der Bahngleise zwischen Bärenkeller Nord und Süd über die Straßen "Am Roggenfeld" und "Am Wachtelschlag" nur noch für Fußgänger über eine Behelfsbrücke möglich sein, Radfahrer müssen absteigen. Die Bauzeit wird rund ein Jahr betragen und somit bis September 2013 andauern.

Die Buslinie 21 verkehrt in dieser Zeit nur noch zwischen "Bärenwirt" und "Täfertinger Weg". Die Haltestelle "Lange Gewanne" kann nicht angefahren werden. Die Haltestellen "Bärenkeller Süd", "Am Eulenhorst" und "Habichtsweg" werden ab "Bärenwirt" während der zwölfmonatigen Bauphase exklusiv von einem Taxiservice, dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) 73 bedient. Das heißt, die drei Haltestellen im Bereich Bärenkeller Süd werden mit dem Taxi direkt an die Haltestelle Bärenwirt und damit die Straßenbahnlinie 64 angeschlossen.

Die Fahrten mit dem AST finden nur auf Vorbestellung zu den im Fahrplan angegebenen Zeiten oder Zeiträumen statt. Der Fahrtwunsch muss vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit unter der Rufnummer 35025 oder 36333 bei der Taxizentrale angemeldet werden. Für Fahrgäste, die mit der Linie 64 zur Haltestelle Bärenwirt fahren, kann das AST auch beim Straßenbahnfahrer angemeldet werden.

Für die Benutzung des Anruf-Sammel-Taxi (AST 73) wird kein Zuschlag zum gültigen Fahrschein erhoben. Der zuletzt aussteigende Fahrgast quittiert dem Fahrer die Anzahl der beförderten Personen sowie den Endstand des Taxameters. Die Taxis sind an der Kennzeichnung "AST" auf dem Dach oder in der Windschutzscheibe zu erkennen. Durch die beiden Taxistände am Bärenwirt und am Falkenweg sind die Anfahrtszeiten der angeforderten Taxis ausgesprochen kurz.

Die Stadtwerke Augsburg haben sich für die Lösung mit dem AST entschieden, nachdem aktuelle Fahrgastzählungen den Einsatz eines eigenen Busses für die drei Haltestellen nicht gerechtfertigt haben. In die Planungen waren auch Vertreter des Stadtrates eingebunden.

Über die Änderungen informieren die Stadtwerke Augsburg bei einer Veranstaltung am Montag, 24. September um 19.30 Uhr in Pauli's Eisparadies, Bärenstraße 17. Außerdem sind in den Tagen vor und nach der Umstellung am 1. Oktober swa-Servicekräfte vor Ort im Einsatz.