lifePR
Pressemitteilung BoxID: 203893 (Stadtverwaltung Offenbach)
  • Stadtverwaltung Offenbach
  • Berliner Straße 100
  • 63065 Offenbach
  • https://www.offenbach.de

Fahrplanwechsel in Offenbach

(lifePR) (Offenbach, ) Zum diesjährigen Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird es für die Buskunden in Offenbach, nach Mitteilung von NiO - Nahverkehr in Offenbach GmbH, eine Reihe von kleineren Änderungen geben. Wesentliche Ziele der Neuerungen: zum einen die Entlastung vieler Fahrten in den Morgenstunden, wenn zwangsläufig Pendler- und Schülerfahrten zusammenfallen, zum anderen soll generell eine stärkere Fahrplanverlässlichkeit erreicht werden.

In der Verkehrsspitze am frühen Morgen hatte es in der Vergangenheit so manches Mal überfüllte Busse gegeben, nicht zuletzt da von dem Angebot der OVB an die Schülerinnen und Schüler, die speziellen Verstärkerwagen (so genannte "V-Linien") zu nutzen, wenig Gebrauch gemacht wurde. Aus diesem Grund wurden die Abfahrts- und Ankunftszeiten der V-Linien teilweise überarbeitet (Anpassung an die genauen Schulanfangs- und -endzeiten), es wurde eine neue Linie eingerichtet und die Linienwege zum Teil leicht modifiziert. Auch soll das Angebot mit einem speziellen Flyer stärker bekannt gemacht werden. Außerdem fahren die Linien 101 und 107 am Morgen im Regelfahrplan einige zusätzliche Fahrten - auch diese Maßnahme soll die morgendlich gut gefüllten Busse entlasten.

Um eine höhere Fahrplanverlässlichkeit zu garantieren, wurden die Abfahrtszeiten einiger OVB-Linien teilweise geändert. Grundlage für diese Änderungen waren u.a. Befragungen am Linienweg ansässiger Unternehmen und die Auswertung der Fahrplanabweichungen des vergangen Jahres.

Alle Änderungen im Überblick

Teilweise verkürzter Fahrtweg der Linie 102:

Am späten Vormittag werden drei Fahrten der Busse der Linie 102 leicht verkürzt. Die Busse verkehren dann nur noch bis zur Haltestelle "Markwaldstraße", der da-hinter liegende Streckenabschnitt im Industriegebiet Waldhof wird bei diesen Fahr-ten nicht mehr mit bedient. Die verkürzte Streckenführung ist mit den ortsansässi-gen Unternehmen abgestimmt.

Anpassung der Abfahrtszeiten:

Busse der Linien 101, 102, 103, 104, 105 und 107 haben leicht geänderte Ab-fahrtszeiten (meist nur Verschiebung um ein bis drei Minuten). Die genauen Ab-fahrtszeiten sind den jeweiligen Fahrplänen, die an den Haltestellen aushängen, bzw. dem Fahrplanbuch zu entnehmen.

Verstärkerfahrten im Schülerverkehr

Die V-Linie V1: Ab Markwaldstraße über Stadthalle, Hauptbahnhof, Klinikum Offenbach, Lauterborn zur Rosenhöhe. Sie startet um 7.04 Uhr Haltestelle "Mark-waldstraße" und fährt folgende Schulen an: Geschwister-Scholl-Schule, Waldschu-le, Humboldtschule, Albert-Schweitzer-Schule, Leibnizgymnasium, August-Bebel-Schule, Ludwig-Dern-Schule, Lauterbornschule, Anne-Frank-Schule, Edith-Stein-Schule, Oswald-v.-Nell-Breuning-Schule. Nach Schulende startet die Linie V1 um 13.09 Uhr in der Parkstraße.

Die V-Linie V5: Verkehrt zwischen Rumpenheim, Bürgel, Innenstadt, Lauterborn, Rosenhöhe. Start: 6.52 Uhr Haltestelle "Am Wiesengrund". Auf dem Linienweg liegen die Friedrich-Ebert-Schule, Ernst-Reuter-Schule, Uhlandschule, Mathilden-schule, Eichendorff-Schule, Leibnizgymnasium, Beethovenschule, August-Bebel-Schule, Ludwig-Dern-Schule, Lauterbornschule, Edith-Stein-Schule, Anne-Frank-Schule, Oswald-v.-Nell-Breuning-Schule. Die Rückfahrt um 13.04 Uhr ab "Sport-zentrum Rosenhöhe" endet am Offenbacher Marktplatz, von wo aus Umsteige-möglichkeiten zu allen innerstädtischen Busverkehren und der S-Bahn besteht.

Die V-Linie V7: Diese Linie verkehrt nach Schulschluss um 13.11 Uhr ab Halte-stelle "Ketteler Krankenhaus" und bietet den Schülern der Marienschule guten An-schluss an die Haltestelle "OF-Ost" von wo aus es mit der S-Bahn weiter ins Um-land gehen kann. Außerdem bringt sie Schülerinnen und Schüler der Uhland- und der Ernst-Reuter-Schule nach Hause in Richtung Rumpenheim und Waldheim.

Die V-Linie V10: Start ist nach Schulende in der Parkstraße um 13.10 Uhr. Ange-fahren werden diese zentralen Haltepunkte: Über Hauptbahnhof und Marktplatz geht es nach Bürgel und dann nach Rumpenheim zur Haltestelle "Borsigstraße". Auf der Linie liegen das Leibnizgymnasium, die Uhlandschule, Ernst-Reuter-Schule sowie Friedrich-Ebert-Schule.

Die V-Linie V17: Vollkommen neu eingerichtet wurde diese Verstärkerlinie, die hauptsächlich Schulen anfährt. Die Linie fährt morgens um 6.51 Uhr an der Halte-stelle "Hans-Böckler-Siedlung" los und durchquert die Innenstadt und den Ring Of-fenbachs mit den zentralen Orientierungspunkten Marktplatz, Hauptbahnhof, Klinikum OF, Lauterborn, OF- Ost, Bürgel, Rumpenheim und Waldheim. Dabei steuert sie folgende Schulen an: Uhlandschule, Eichendorffschule, Leibnizgymnasium, Beethovenschule, August-Bebel-Schule, Lauterbornschule, Ludwig-Dern-Schule, Theodor-Heuss-Schule, Marienschule, Ernst-Reuter-Schule, Friedrich-Ebert-Schule.

Die V-Linie V20: Busse der V20 sind Zusatzbusse zur Ergänzung der Fahrten der Linie 120 zum einen zwischen Mühlheim, Lämmerspiel und Hausen nach Obertshausen und zum anderen zwischen Obertshausen, Hausen, Lämmerspiel, Mühlheim und Offenbach. Richtung Offenbach starten sie um 6.52 Uhr in Obertshausen (Bahnhof) und sind besonders für Schülerinnen und Schüler der Marienschule, der Theodor-Heuss-Schule und der Mathildenschule interessant. Zwischen Mühlheim und Obertshausen geht es um 7.05 Uhr am Bahnhof (Südsei-te) los.

Alle Busse der V-Linien halten an regulären Haltestellen, die Abfahrtszeiten werden ggf. im Laufe des Schuljahres erneut an die Bedarfe der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Neuer Haltepunkt Hans-Böckler-Siedlung:

Am Linienweg der Linie 101 bekommt die Haltestelle "Hans-Böckler-Siedlung" einen neuen, zusätzlichen Haltepunkt in der Anhalterstraße. Der Haltepunkt - ebenfalls mit Namen Hans-Böckler-Siedlung, wie die Haltestelle an der Ecke Thü-ringer Straße - ist Abfahrtspunkt für drei Fahrten der Linie 101 am frühen Morgen (Abfahrten um 6.42 Uhr, um 7.12 Uhr und um 7.22 Uhr).

Fahrpreise

Der RMV plant eine verbundweite, durchschnittliche Fahrpreiserhöhung von 1,68%. Bei den gängigen Fahrkarten im Tarifgebiet Offenbach beträgt der Durchschnitt der Erhöhung 1,37%. Einzelfahrkarten in den Preisstufen 1-3 werden nicht teurer; Gleiches gilt für den Zuschlag zu den Einzelfahrkarten in allen Preisstufen, auch hier bleibt der Preis konstant.

Fahrgastinformation

Auch in diesem Jahr können sich die Fahrgäste in Offenbach über vielfache Wege zum Fahrplanwechsel informieren: Im Fahrplanbuch das in allen OVB-Verkaufsstellen zum Preis von 2 Euro erhältlich ist, im Internet unter www.nio-of.de/fahrplanwechsel/ oder auch im speziellen Infoflyer für Schülerinnen und Schüler. Persönliche Auskunft erteilt das NiO-Team in der RMV-Mobilitätszentrale, Salzgäßchen 1. Hier ist auch die aktuelle Neuauflage des ÖPNV-Stadtplanes - gratis - zu bekommen.