lifePR
Pressemitteilung BoxID: 495150 (Stadt Augsburg)
  • Stadt Augsburg
  • Rathausplatz 1
  • 86150 Augsburg
  • http://www.augsburg.de
  • Ansprechpartner
  • Elisabeth Rosenkranz
  • +49 (821) 324-9412

Augsburgs nächste Schritte auf dem Weg zum Unesco-Welterbe

(lifePR) (Augsburg, ) Es liegt im Bereich des Möglichen, dass Augsburgs historische Wasserwirtschaft bereits im Jahr 2019 einen Platz auf der Unesco-Welterbe-Liste einnimmt. Grund dafür ist die Entscheidung der Kultusministerkonferenz (KMK) über künftige Nominierungen aus Deutschland. Auf dieser Vorschlagsliste (Tentativliste) nimmt die Interessenbekundung "Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg" einen hervorragenden dritten Platz ein. Grund dafür ist neben der inhaltlichen Bedeutung auch der Bearbeitungsstand, der als vergleichsweise weit ausgereift bewertet wird. Vor Augsburg rangieren die "Höhlen der ältesten Eiszeitkunst" (Schwäbische Alb) und der "Jüdische Friedhof Altona Königsstraße" (Hamburg) als Vorschläge zur Fortschreibung der deutschen Tentativliste für das Unesco-Welterbe.

Mit ihren Empfehlungen gibt die Kultusministerkonferenz auf Bundesebene das Nominierungsrecht an die Länder zurück. Aus dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung, Kultur, Wissenschaft und Kunst wird demnächst die offizielle Benachrichtigung an Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl erwartet.

Für Augsburg bedeutet der dritte Platz auf der Tentativliste, dass die historische Wasserwirtschaft nach der Welterbe-Reihenfolge schon am 1. Februar 2018 offiziell als Bewerber nominiert werden könnte. Wie Kulturreferent Thomas Weitzel ausführt, hat dies zur Folge, "dass der Bewerbungsantrag bis Mitte 2017 fertiggestellt werden muss, weil dieser in der zweiten Jahreshälfte geprüft wird. Nach der Einreichung wiederum durch die Kultusministerkonferenz 2018 wäre dann mit einer Entscheidung der Unesco im Jahr 2019 zu rechnen. Mit dieser zeitlichen Vorgabe gehen wir jetzt in die weitere Umsetzung und strukturelle wie organisatorische Planung der Bewerbung."

Weitere Informationen zur Meldung der KMK mit weiteren nominierten Vorschlägen unter www.kmk.org/presse-und-aktuelles/pressemitteilungen.html

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.