Streaming-Programm an Ostern

(lifePR) ( Darmstadt, )
.
Mit Lot Vekemans Schauspiel „Gift. Eine Ehegeschichte“ und Mozarts „Haffner“-Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 zeigt das Staatstheater Darmstadt neue digitale Produktionen für die Osterfeiertage

Mit einem Streamingprogramm bietet das Theater ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot für die Osterfeiertage.
Am 1. April (19:30 Uhr) und 4. April (11:00 Uhr) lädt das Staatsorchester Darmstadt unter Generalmusikdirektor Daniel Cohen zum Sinfoniekonzert. Nach Wolfgang Amadeus Mozarts Ouvertüre aus „Don Giovanni“ wird seine „Haffner“-Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 zu hören sein, die der Komponist zeitgleich mit „Die Entführung aus dem Serail“ schrieb – was vor allem im vierten Satz hörbar wird. „Das erste Allegro muss recht feurig gehen“, schrieb Mozart, „das letzte so geschwind, als es möglich ist“ – ein lebendiges Konzertprogramm! Je 30 Minuten vor Beginn des Streams bietet Orchesterdirektor und Konzertdramaturg Gernot Wojnarowicz eine kostenfreie Live-Einführung via Zoom an.
Mit „Gift. Eine Ehegeschichte“ der Autorin Lot Vekemans steht am 3., 4. und 5. April (jeweils um 20:00 Uhr) ein intimes Kammerstück in der Inszenierung von Christoph Mehler auf dem Programm, das im Oktober 2020 noch eine Live-Premiere im Theater erlebte. Die filmische Fassung des
Theaterabends um ein Paar, das sich zehn Jahre nach seiner Trennung am Grab des verstorbenen Kindes wiedertrifft, setzt dabei auf die starke Darstellung der Schauspieler*innen Gabriele Drechsel und Jörg Zirnstein und gibt ihren Figuren Raum: ein berührender Schlagabtausch zweier verletzter Seelen, die Enttäuschung, Vorwürfe und Hader zu überwinden versuchen. Im Anschluss an den ersten Streaming-Termin am 3. April laden die Künstler*innen zum persönlichen Nachgespräch via Zoom.
Eine kleine Abschieds- und Geburtstagsfeier zum 85. Geburtstag widmet das Staatstheater Darmstadt am 3. April (17:00 Uhr) dem kürzlich verstorbenen Friedrich Meyer-Oertel. Mit musikalischen Beiträgen und persönlichen Worten gedenken Weggefährt*innen und Künstler*innen dem früheren Operndirektor und teilen ihre Erinnerungen.

Tickets für das Sinfoniekonzert (erm. 5, normal 10, solidarisch 15 Euro) und „Gift. Eine Ehegeschichte“ (erm. 3, normal 6, solidarisch 10 Euro) sind ab Donnerstag, 25.03. online auf STAATSTHEATER-DARMSTADT.DE buchbar. Kostenfrei sind bis 30.04. bzw. 05.07. das filmische Musiktheaterprojekt „Dichterliebe“ und das Hörstück „Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken“ abrufbar. Hinter den Kulissen des Theaters wird geprobt und gearbeitet – an einer Kinderoper, an mehreren Schauspielabenden, einem theatralen Outdoor-Spaziergang, an einer Barockoper, an Kammermusik. Wenn die Entwicklung der Pandemie und neue Konzepte (zum Beispiel mit Schnelltests, Open Air) es ermöglichen, wieder gemeinsam Kunst live zu erleben - das Staatstheater Darmstadt ist vorbereitet und freut sich darauf.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.